Startseite
  Über...
  Archiv
  Charakteristik aus der Abizeitung
  Reiseberichte
  Bilder
  Danke
  Kontakt

   Malte und Freunde
   Marlene
   Laura&Tim
   die duesseldorfermaedels
   Jana
   Thomas
   comunio
   Neela
   Clubbilder
   The Ey-team

http://myblog.de/piaehlers

Gratis bloggen bei
myblog.de





so,jetzt sind wir in singapur am flughafen und in ca zwei stunden geht es dann weiter. bis jetzt lief alles super. waren viele backpaker im flugzeug....

3.Tag in Australien: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

So, den dritten Tag sind wir nun hier....als wir angekommen sind haben wir doch eine weile gebraucht um ein hostel zu finden. ich war schon etwas geschafft und hatte kein bock mehr, aber jana war noch souveraen und locker und als dann ein hostelbesitzer auf uns zu kam hattenn wir dann endlich ein hostel und auch schon die ersten deutschen kennen gelernt...im hostel angekommen, haben wir erstmal unser zimmer bezogen, mit uns im zimmer ist noch eine neuseelaenderin, eine japanerin und eine thailaenderin. die thaifrau hat aber einen totalen schaden, sie ist 51, sagt sie studiert alles und liegt morgens auf dem boden, schneidet rohe kartoffelstuecken und legt sie sich aufs gesicht....die anderen beiden sind aber sehr nett.... an dem tag sind wir dann durch sydnee gelaufen, haben uns das opernhaus angeschaut und die harbourbridge, schon sehr beeindrucken. man kann ja auch auf dem bogen der harbourbridge gehen, das kostet jedoch 169$ und deshalb haben wir es erstmal gelassen...abends waren wir dann sehr fertig und sind frueh schlafen gegangen. gestern sind wir mit den deutschen jungs losgegangen und haben ein bankkonto eroeffnet und uns eine handykarte geholt. mein nummer ist: 0415612849, ohr muesst aber anstatt der 0 die 61 waehlen, sms schreiben und anrufen ist nicht sehr teuer, wuerd mich als freuen mal von euch zu hoeren... heute wollen wir unsere tax file number (steuernummer) beantragen und uns um einen job kuemmern, denn wir koennen nur noch bis mittwoch hier bleiben, haben fuer 7 tage 100$ bezehlt, was eigentlich ziemlich guenstig ist...hoffe das klappt alles mit der arbeit, denn ich moechte ja am liebsten farmwork machen oder fruit-picking oder au-pair auf einer farm. mal schauen...... morgen machen nehmen wir an einer tour zu den blue mountains teil, da freuen wir uns schon sehr drauf. dann wollen wir uns auch noch mit laura und julica treffen und dienstag gehen wir mit der neuseelaenderin in eine bar, da gibt es dann naemlich alkohol (also bier und wein) umsonst ;-)

so,jetzt sollte ich mich wohl mal um arbeit kuemmern... wuensche euch alles gute....

5. Tag

also als erstes eine korrektur: wie ellen und stefan mir nun geschrieben haben, klappt es nicht mit der 061, sondern ihr muesst 0061 waehlen. hoffe dann klappt es. eine sms kostet ca 30cent.

und nun zum bericht: nachdem wir freitag hier im internet cafe waren, hat julica( eine liebe nette bekannte, die in sydney wohnt) mich angerufen und wir haben uns nachmittags mit ihr am bondi beach getroffen. waren erst mit ihr und einer freundin im pool schwimmen. dieses pool grenzt direkt an das meer und ab und zu schwappte auch mal eine welle rueber. da es hier erst fruehling ist und der pool unbeheizt war, war es auch dem entsprechend kalt...anschliessend waren wir noch kurz im meer und haben die hohen welle genossen... julica musste dann wieder an die arbeit, da sie grad an einem buch schreibt und das bald fertig sein muss und jana und ich haben erst den wellenreitern zugeschaut und sind dann den coastel walk entlamg gegangen. das ist ein weg, der auf den klippen,direkt am meer von strand zu strand entlang verlaeuft.anschliessen sind wir mit dem bus wieder in die stadt gefahren, jedoch eininge stationen zu frueh ausgestiegen und so mussten ;-) wir dann noch eine pizza essen. wieder im hostel angekommen, haben wir dann noch mit den anderen filme gesehen. und zwei deutsche maedels haben uns angeboten, dass sie uns ab mittwoch mitnehmen wuerden, denn die haben sich ein auto gekauft. einen schoenen ford falcon fuer 700$... gestern war dann unsere blue mountains tour: unser guide jeff hat uns morgens abgeholt und wir sind dann mit ihm und noch ca 14 andern zu den blue mountains gefahren. es wart eine super tour mit richtig schoener aussicht. unter anderem sind wir mit einer bahn den steilsten abhang der welt runter gefahren, haben die bekannten "three sisters" gesehen und zum schluss waren wir noch in einem national park und haben kaenguruhs angeschaut. war echt klasse. zurueck sind wir dann mit einem wassertaxi gefahren und hatten einen schoenen ausblick auf die skyline von sydney. im hostel waren wir so kaputt, dass wir nur noch eine runde phase 10 spielen konnten und dann schlafen wollte. wollten, wohlgemerkt, denn erstens ist es draussen sehr laut und zweitens, hat sich gestern einer im gittare spielen und singen versucht. und je spater der abend bzw. die nacht, desto hoeher und schraeger wurde sein gesang...einige haben sich dann beschwert, jana und ich natuerlich nicht, denn wir wollen ja keine spassbremsen seinund haben nur gelacht.als dann der chaf kam und die zusammen geschissen hat, musste ich ganz zufaellig mal auf toilette und bei denen vorbei, ihr wisst ja wie ich bin... ;-) am wochenende ist es hier nachts eh immer sehr laut, denn die ganzen buisiness leutt treffen sich abends nach der arbeit(immer noch in anzug) in einer kneipe, besaufen sich dann mit ihren arbeitskollegen und gehen dann sturzbetrunken um 10 nach haus. und die jungen leute halten natuerlich noch laenger durch und deshalb ist es eigentlich die ganze nacht sehr laut. sonst koennte man ja hoffen, ab ca. 10 uhr ist es ruhig....aber denkste.... die maedels, die uns angeboten haben uns mitzunehmen, fahren wohl doch erst durchs outback (da es im dezember dort sonst zu heiss ist) und dann hoch nach alice springs und an der eastcoast zurueck und da werden jana und ich wohl mitfahren und wenn wir unterwegs arbeit finden aussteigen. freu mich schon drauf ganz allein mitten im outback zu sein... heut werden wir aber erstmal wieder zu julica an den strand fahren und uns heut abend evtl. mit laura und tim, freunde meiner lieben cousine marieke, treffen. so,dass wars erstmal wieder. freu mich von euch zu hoeren und bevor ich sydney verlasse, melde ich mich auf jeden fall nochmal.

7. Tag: Der letzte Tag in Sydney

So, ab morgen geht es nun ins outback. wir werden erst richtung broken hill, das ist eine alte australische stadt mit einer goldmine fahren, dann nach port augusta und dann in richtung norden, ayers rock , alice springs. in der naehe von tennant creek gibt es eine rinderfarm, auf der wir evtl arbeiten und dann beim schlachten helfen koennen. wir machen diese tour mit zwei anderen deutschen maedels die sich hier ein auto gekauft haben. man benoetigt fuer 1000km ca 100$ fuer sprit, das sind dann 25 fuer jeden. das ist doch echt super...wenn wir in alice springs oder in tennant creek waren wollen wir dann weiter richtung ostkueste und da dann fruecht pfluecken. und dann die ostkueste wieder runter. mal schauen, ob das auch alles so wird. weihnachten wollen wir uns evtl. mit laura und tim treffen, aber das ist ja auch noch lang hin. am sonntag waren wir tagsueber am strand und haben die super wellen genossen und abends waren wir mit laura und tim auf einem spanischen festival. da dieses wochenende drei rugbyendspiele waren und gestern und heute zwei freie tage. war hier in der stadt nur party. aber die australier fangen schon morgens frueh mit party an und dann sind die parties meistens so nachts um 12 zu ende und morgens um 5 kann man die dann schon wieder am strand joggen sehen. echt verrueckt..... gestern sidn wir wieder zum bondi beach gelaufen, langen da am strand und sind dann zu julica gegangen und haben uns ein zelt geliehen. es darf auf der ganzen reise jedoch nicht regenen, denn wir haben keine regenjacken und das zelt haelt auch keinen regen ab. die wahrscheinlichkeit, dass es nicht regenet ist jedoch sehr gering. denn im norden sind ja tropen und da regnet es immer einmal am tag. un dim outback hat es seit 5 jahren nicht mehr geregnet und die wuerden sich ja hammer freuen wenn es regnet. aber mal schauen... wann ich das naechst mal online bin, kann ich erstmal noch nicht sagen, weil wir ja noch nicht wissen, wann wir wieder internetzugang haben. auf jeden fall muessen wir uns heut nachmittag erstmal um lebensmittel (viel wasser, falls wir mal ne autopanne haben), einen cowboyhut und um isomatten kuemmern. wuensche euch alles gute und falls einer von euch mal eine sms von mir bekommt, meldet euch mal bitte, ob die angekommen ist. weiss immer nicht, ob ich die richtige vorwahl gewaehlt habe.

der 1. richtig beschissene Tag

gestern dachten wir ja alles wird gut und wir kommen nun endlich ins outback. als wir das auto dann hatten ging es auch super los. wir sind bis bathurst, ca 200km, gefahren und wollten da noch kurz in einen supermarkt und dann auf den campingplatz. christiane und katharina wollten im auto schlafen und jana und ich im zelt. im supermarkt fertig wollten wir dann wieder losfahren, jedoch sprang dann das auto nicht mehr an. gott sei dank kam ein netter mann vorbei, hat es ausprobiert und bei ihm ging es dann auch wieder. wir dann zum campingplatz gefahren, es war 20 uhr und schon total dunkel. der campingplatz war eigentlich ausgebucht, wegen eines 1000km races am we. aber die nacht konnten wir noch bleiben. da sprang das auto wieder nicht an, aber nach 10minuten wollte es dann doch. an unserem platz angekommen, haben wir alles aufgebaut und sind schliesslich schlafen gegangen. die nacht war bitter kalt und wir haben alle wenig geschlafen sondern eher eine ganze nacht nur gezittert. am morgen war es dann aber richtig heiss. wir haben mit den haendlern telefoniert und sollten zurueck nach sydney kommen. also die ganzen 200km wieder zurueck. da ging das auto dann aber und auch der in der werkstatt hat nichts gefunden. also ging es wieder los. wir wollten diesmal aber nur in die blue mountains. mussten allerdings vorher noch tanken. getankt wollten wir wieder los. aber das auto wollte wieder nicht. dann haben wir den australischen adac gerufen, 2 stunden an dieser tankstelle auf den gewartet und als er kam ging das auto wieder. der hat da dann etwas rumgeschraubt, meinte aber auch, dass wir wieder zureuck sollten. wir haben uns dann wieder einmal auf den weg gemacht und sind dann ohne eine unterkunft zu haben zurueck gefahren. in sydney angekommen haben wir unsere haendler getroffen, bei denen das auto dann zum glueck auch mal nicht ansprang und die das auto nun mit in die werkstatt genommen haben. eine unterkunft haben wir in dem gleichen hostel gefunden, das wir auch vorher hatten.heut abend gehen wir dann noch mit unseren haendlern in einen pub.... jana und ich sind nun aber noch am ueberlegen, was wir machen. fahren wir wieder mit oder suchen wir uns hier irgendwo arbeit. ich war so froh aus sydney raus zukommen. nun bin ich total frustriert und keine ahnung. ist einfach total scheisse alles....

11. Tag in Sydney

so,ich bin jetzt den elften tag hier in dieser stadt. und eigentlich will ich hier nur noch raus....laura,tim, jana und ich suchen jetzt nach arbeit und dann wollen wir auf einer farm arbeiten und dann hoch nach brisbane. mal schauen, ob das alles auch so klappt. ich hoffe.... immerhin wird das wetter hier jetzt gut und es wird immer waermer. wuensche euch alles gute und freue mich von euch zu hoeren......

12.Tag

erstmal moechte ich mich fuer all eure lieben eintraege bedanken, die mir sehr viel mut machen!!! eigentlich wollten wir morgen mit laura und tim auf eine farm nach leeton fahren,aber leider hat sich der kerl bis jetzt nicht gemeldet. nun sind jana und ich am ueberlegen, ob wir dann nach brisbane fahren und uns da arbeit suchen, dann kommen wir immerhin mal hier raus. und sehen auch mal was von diesem land. und dann hoffe ich auch, dass mein heimweh weniger wird. gestern sind wir mit laura,tim und anja(aus daenemark) mit dem schiff nach parnamatta gefahren. die schifftour war sehr schoen, aber die stadt war total langweilig. schlimmer als itzehoe,auch wenn ihr dachtet das geht gar nicht, es geht! wir waren dann nur eine stunde da und haben gleich das naechste schiff zurueck genommen. heute waren wir mit tim und laura in einem museum(jaha, kultur muss ja auch mal sein),es war umsonst und auch nicht grade spannend. aber okay. und morgen werden wir wohl erstmal wieder den travellers contact point aufsuchen und da entweder arbeit finden oder ein busticket hoch nach brisbane kaufen. mal schauen....ich werde euch auf jeden fall dann informieren.

17. Tag: nach 4 Tagen wieder in der Zivilisation

So, nun waren wir 4 Tage mit Laura und tim campen, unser platz hiess "the basin"der nationalpark hatte irgendeinen komischen namen. auf jeden fall noerdlich von sydney. dienstag wollten wir los, wir hatten die wahl, entwerde in einen nationalpark oder man konnte sich auch in der naehe von brooklyn ein kleines boot leihen, damit den hawksberryriver entlang schippern und irgenwo an einem einsamen strand campen. das haetten wir natuerlich am liebsten gemacht, aber da das boot 60$ pro tag kostet, war uns das doch etwas zu teuer und wir entschieden uns fuer die andere varianten. gesagt getan haben jana und ich dienstag morgen unsere sachen gepackt und ausgecheckt und sind mit sack und pack zu tim und laura gefahren. da waren wir dann erstmal beim aldi und haben eingekauft. unter anderem haben tim und ich in zwei flaschen 8$ wein investiert. eigentlich wollten wir uns ja besaufen, aber wie soll man das machen, wenn ne flaschen tequila oder absolut-wodka 40$ kostet?! wir dann also wieder zurueck und in die stadt. da mussten wir dann erst noch zu einem buero wo man den platz buchen muss. denn es sind hier grad auch ferien und da koennte es dort ziemlich voll werden. aber leider konnten die uns in diesem buero auch nicht weiterhelfen und so wollten wir auf gut glueck dahin. doch kurz vor unserer abfahrt hat die rangerin noch angerufen und gesagt, dass wir kommen koennen. glueklich sind wir dann in den bus eingestiegen und ca ne stunde nach palm beach gefahren. da mussten mir dann auf eine faehre umsteigen und hatten echt hammer geilen blick...auf dem campingplatz angekommen, waren wir echt erstaunt von dem hammer geilen gebiet. direkt am wasser und zwischen enten, wallambies, kokaberras und baranen(grosse echsen). dann haben wir unsere zelte aufgebaut, jana und ich unser kleines zweimannzelt, das noch nicht mal regen abhaellt und tim und laura ihr luxuszelt. nach getaner arbeit hatten wir uns spaghettis verdient und haben holzgesammelt um dann unsere konservendosen mit den spaghettis auf den grill zu stellen. toepfe oder so hatten wir ja leider nicht mit.nach gut einer stunde haben wir unsere spaghettis fuer gut empfunden, in der zwischenzeit ist es dann auch schon dunkel geworden. und wir haben unsere spaghetti gegessen, wobei laura und meine spaghettis verbrannt waren und total wiederlich geschmeckt haben....also sehr tolles essen. dann sind wir zurueck zu unseren zelten gegangen und tim und ich haben uns schon auf unseren wein gefreut. wir haben dann unsere super pinken citronella teelichter angezuendet, musik gehoert und unseren wein "genossen". jetzt wissen wir auch. weshlab der wein nur 8$ gekostet hat und warum keine prozentzahl drauf stand, kurz gesagt, er war widerlich.aber die flasche musste ja leer......und warm war uns danach auch. geschlafen haben wir dann mehr oder weniger gut, erstens war es schweinekalt und zweitens total unbequem, denn jana und ich hatten ja nur unsere 13$ isomatten aus dem supermarkt. am naechsten morgen wurden wir dann auch noch von hyperaktiven kindern und vaetern geweckt, die schon um neun vor unserem zelt fussball gespielt haben. da haben wir dann erstmal unsere super techno mucke angemacht und gefrueckstueckt. anschliessend haben wir uns in die sonne gelegt und nen ganzen tag nur gefaulenzt. abends sollte es dann lecker maiskolben geben. boa, wir hatten uns ja so drauf gefreut. haben extra fuer jeden zwei mitgenommen. haben auch schon um halb sechs angefangen, damit wir dann ja auch fertig sind, bevoer es dunkel wird. kommen wir an dem bbq-platz an, sind natuerlich alle staende verdreckt. und wir haben unseren mit unserem super dreilagigem!!!(sonst ist es hier naemlich nur einlagig)klopapier und den maiskolbenblaettern sauber gemacht. da wir ja keinen topf hatten, mussten wir unsere maiskolben ja braten. die andere familie, die leckere spaghettis hatten haben uns nur skeptisch angeguckt und uns, nachdem unser gas alle war, ihren topf geliehen. in der zwischenzeit waren auch schon andere jugendlich gekommen, die ihr leckeres fleisch gegrillt haben. die waren dann auch schon fertig und wir haben immer noch auf unsere maiskolben gewartet. irgendwann war es dann schon acht und schon wieder dunkel und dann hatten wir die faxen dicke und haben die halbgar gegessen. also wieder ein super abendessen. danach hatten tim und ich ja noch die legedaere zweite flasche wein, die wir dann etwas schneller geleert und gemerkt haben. und haben dabei auch noch den "???" gelauscht. angeheitert sind wir dann wieder ins bett gegangen. dieses mal konnte ich super gut schlafen. woran das wohl lag ?! morgens hatten wir dann unser leckeres toastbrotfruehstueck und dann waren wir schwimmen. das wasser war erst schweinkalt und wir hatten auch etwas angst vor haien. zwar war da ein hainetz gespannt, aber an der seit war ein loch. danach haben wir geduscht,kalt,denn warmes wasser gab es nicht. und dann haben wir uns auf den weg gemacht und sind gewandert. in 2,5km entfernung sollte es naemlich aboriginezeichnungen geben. der weg war super steil und unsere neuerstanden cowboyhuete erwiesen sich als reinster fliegenlockstoff.die gravierungen waren dann auch nicht so der hit und wir haben uns in der hitze wieder auf den rueckweg gemacht. bis auf die fliegen,die mich fast in den wahnsinn getrieben haben, war die wanderung aber super schoen. tim und ich hatten dann so ein hunger, dass wir schonmal das essen machen wollten und jana und laura waren noch baden. wir also mit unseren letzten konserven wieder zu dem bbq-stand. da waren aber wieder die jungedlichen mit ihrem leckeren fleisch zu gange und uns war es super peinlich da schon wieder unsere konserven raufzustellen. also sassen wir da bei dem leckeren duft und haben gewartet, bis die fertig waren. im angebot hatten wir eine chickesoup, eine tomatosoup, baked beans und zwei gemuesesuppen. nachdem wir da aufgemacht hatten stand fuer tim und mich schon fest, dass ich die tomatosoup nehme und er die baked beans. das andere fanden wir total widerlich. nachdem wir dann wieder eine stunde auf unsere konserven gewartet haben, und da waren sie erst warm, haben wir sie dann gegessen. jana und laura die gemuesesuppen, die denen auch super geschmeckt hat und tim seine baked beans, die (o-ton tim) nach kotze, aber trotzdem gut geschmackt haben und ich meine tomatensuppe, die nach tomatenmark geschmeckt hat und ich stehen gelassen hab. die chickensoup war so widerlich, dass wir sie weggeschmissen haben.das schlimmste war jedoch, das wir zu wenig gekauft hatten und deshalb auch kein brot mehr hatten, sondern nur noch 24 scheiben scheiblettenkaese und 1,5 glaeser nutella und 4 aepfel und eine konservendose milchreis. die aepfel und der milchreis waren aber das fruehstueck fuer den letzten tag. deshalb hatten wir gar nichts mehr zu essen, noch nicht mal mehr wein. eine tuete gummibaerchen konnte uns den abend dann noch etwas versuessen. wobei wir die 24 scheiben scheiblettenkaese und ein glas nutella pur gegessen haben, weil wir nichts anderes mehr hatten.am naechsten morgen, also heute, sind wir aufgestanden und da es so heiss war auch direkt schwimmen gegangen. der fluss sag aus, wie eine oase im dschungel und aud der anderen seit wie an der cote d'a zur. also wunder schoen und das wasser war ganz klar. anschliessend hatten wir dann unser super fruehstueck, welches aus 4 aepfeln und einer konserve milchreis bestand da dann haben 6 vaeter mit ca 17kindern angereist sind und sich direkt neben uns plaziert haben, obwohl da hammer viel platz ueberall war, haben wir schnell unsere sachen gepackt und sind zuer faehre gegangen und nach haus gefahren. in der hitze,das erste mal haben wir die 30grad grentze geknackt, sassen wir dann 2-3 stunden im bus. dann sind wir erstmal in die mall gegangen und haben uns lecker was zu essen gekauft. endlich wieder ne richtige mahlzeit......und dann waren wir shoppen und haben uns sogar ein eis geleistet.das ist hier naemlich super teuer. alles im allen hatten wir aber super viel spass und es waren sehr schoene tage!!!!

katharina und christiane haben in der zwischenzeit ein neues auto, ein holden(opel) und diesmal aus dem jahr 94 und nicht mehr 88 bekommen und sind jetzt schon in dubbo. wir werden einen zweiten versuch mit ihnen starten und ihnen morgen hinterher reisen und dann mit denen zusammen nach alice springs fahren. bin also die naechsten tage nur ueber handy erreichbar...

kurz zusammenfassung der ersten zwei wochen

morgens um 5 angekommen, unterkunft nach einer stunde gefunden. allerdings auf dem kiez von sydney und dann auch noch in einem zimmer mit zwei bekloppten schlitzaugen-der zusammenbruch. dann gleich zur oper und zur bruecke, die oper total haesslich. eine woche sydney, dann mit katharina und christiane ins outback. auto kaputt, tour gescheitert. wieder eine woche sydney....wieder im gleich hostel, allerdings diesmal in einem 12-bettzimmer, wo geklaut wird... dann geht es mit laura und tim zum campen, vorher aber noch ein paar stunden mit sack und pack durch die stadt laufen. dann kommen wir auf dem campingplatz an, nur kalte duschen und am ersten tag verbranntes essen, am zweiten tag halbgares und am letzten abend widerliche konservensuppen. ausserderm mussten wir so mit unserem essen haushalten, dass es ab dem letzten tag scheiblettenkaese pur gab und nutella aus dem glas geloeffelt wurde und der ersatz fuer schoki war....nun sind wir wieder in sydney, wieder in unserem hostel, wieder in dem 12-bettzimmer.....morgen wird der zweite versuch ins outback gestartet. in einer woche wollen wir dann in alice springs sein... klingt alles komisch, war es aber nicht....naja, im nachhinein muessen wir total drueber lachen. also fuehle mich immer wohler hier und haben hammer viel spass....

18.10.2006

nur ganz kurz,denn die minuten laufen mri hier im internetcafe weg(es ist uebrigens unterirdisch,da es draussen so heiss ist). auf jeden fall sind wir grad in cober pedy, das ist die opalstadt in australien, aber eigentlich sehr klein und so wie jede andere stadt auch, bis auf die unterirdische kirche usw. gleich wollen wir weiter und morgen dann zum ayers rock..... aus alice springs gibt es dann wieder einen laengeren bericht.

22.10.06 das outback ist so gut wie geschafft...

so,nun sind wir in alice springs angekommen..... sonntag sind wir von sydney nach dubbo mit dem zug gefahren. die zuege sind von aussen flop und von innen top.... da haben uns katharina und christiane dann abgeholt und wir sind dann mit dem "neuen" auto nach cobar gefahren und haben da geschlafen, am naechsten tag dann nach briken hill, port augusta und dann ueber cober peedy nach marla und dann zum ayers rock. die staedte sehen hier immer gleich aus: das stadtzentrum ist eine strasse, wo dann viele geschaefte, aber komische geschaefte sind. durch die staedte sind wir meistens nur einmal durchegfahren, weil wir den campingplatz und nen supermakrt gesucht haben. und das reichte dann auch immer. auf den campingplaetzen angekommen, haben wir unser zelt aufgebaut und haben dann abendessen gekocht, spiele gespielt und sind frueh schlafen gegangen. taeglich sind wir immer mindestens 4 stunden gefahren und haben oft backstreet boys gehoert und mitgesungen als wir am ayers rock angekommen sind, waren wir froh dass wir endlich mal wieder was zu tun hatten und sind um den berg gewandert. aber fuer mich ist es eigentlich "nur" ein berg, der ganz huebsch aussieht. dann haben wir eine nacht in dem resort geschlafen und sind dann zu the olgas gefahren. das war schon spannender, denn man musste richtig klettern und es war total heiss. gestern, also samstag, waren wir dann beim kings canyon: wir sind in den canyon rein gegangen und auch oben aussen rum gegangen. da musste man auch erst hoch klettern und zwischen durch auch immer wieder klettern und es war nichts abgesichert. sind aber alle auch wieder heil angekommen... nun sind wir wie gesagt in alice springs und hier ist eine grosse sportveranstaltung und die wollen wir heut abend mal etwas unsicher machen....morgen geht es dann weiter richtung kueste. wenn alles gut geht sind wir mitte der woche an der kueste in townsville und da wollen jana und ich dann erstmal ne zeitlang schuften, damit wir wieder etwas geld haben. mittlerweile ernaehren wir uns auch gesuender, wobei obst hier echt teuer ist, aber ihr wisst ja: an apple a day keeps the doctor away und daran halte ich mich auch...und abends kochen wir immer.

es tut mir leid, wenn ich nicht mehr so oft schreibe, aber hier haben wir leider nicht ein so gutes angebot wie in sydney. wenn ich es mal wieder schaffe, werde ich ein paar bilder hochladen und die dann neela wieder schicken, die ja so lieb war und die auf diese seite gestellt hat. an dieser stelle nochmal vielen dank neela.

ach ja, eins hab ich ja an australien auszusetzen: hier gibt es verdammt viele nervige fliegen, die auch total penetrant sind auch nicht von einem ablassen. mit denen stehe ich auf kriegsfuss.... und das fussball spielen fehtl mir, freue mich immer, wenn ich ein stadion sehe

27.10.06

als erstes tut es mir leid, dass noch keine neuen bilder online sind, aber leider habe ich neela falsche bilder geschickt. sobald ich mehr zeit habe, schicke ich ihr dann auch wieder neue. nach unserer tour durchs putback sind wir nun auch wieder an der kueste um genau zu sein in townsville. gestern haben wir einen strandtag gemacht, da hier aber ein krokodil gesichtet wurde und auch die quallenzeit bald kommt, waren wir nicht richtig tief im wasser. katharina und ich haben uns mitten in die schoene sonne gelegt und christiane und jana die weicheier haben sich in den schatten unter die palmen gelegt. auf jeden fall war unsere aktion ein riesen fehler mit knallroten folgen. ich hab mir den kompletten koerper verbrannt und vor allem den hintern, was sehr schmerzhaft ist. aber alles was rot ist wird ja braun desweiteren haben wir gestern bei der harvestline angerufen, die arbeit vermitteln. wenn alles klappt haben wir demnaechst einen job als tomatenpfluecker. ich hoffe sehr, dass es klappt. der eine kerl muss nur noch zurueck rufen. dann werden wir erstmal 4 wochen schoen arbeiten..... heute werden wir noch etwas shoppe gehen und dann und im pool vergnuegen und heut abend wollen wir ein bbq im park machen... sobald es neuigkeiten gibt, melde ich mich wieder.

Wir haben arbeit!!!!!

28.10.06

also, nun ist es soweit, wir haben endlich arbeit gefunden. am montag fangen wir in proserpine an tomaten zu ernten. wir werden immer so 8-9 stunden am tag arbeiten und nach kilos bezahlt. also muessen wir ordentlich reinhauen. wir haben uns vorgenommen so ca. 4 wochen dort zu arbeiten, dann haben wir auch erstmal wieder ordentlich geld verdient, es sei denn, die arbeit wird zu schlecht bezahlt, dann gehen wir frueher wieder. da es ein job ist ,der ueber ein workinghostel laeuft, muessen wir auch 150$ pro woche bezahlen, da ist dann aber auch der transfer zur farm drin und wir schlafen nach einem anstrengendem tag bequem und ohne ameisen und muecken auf jeden fall sind wir beiden sehr froh, dass wir den job bekommen und nun auch endlich mal wieder was zu tun haben. 4 wochen nichts tun reicht auch. gleich fahren wir mit katharina und christiane weiter nach bowen und bleiben dort eine nacht und morgen werden wir dann in dem hostel einchecken. katharina und christiane werden die ersten zwei wochen mit uns zusammen arbeiten. also falls ihr erstmal nichts von uns hoert, dann weil wir am arbeiten sind. in den naechsten tagen sidn auch wieder neue bilder online!!!

30.10.2006 Airlie Beach

und es kommt doch wieder alles anders, einen job haben wir jetzt noch nicht. und dazu jetzt die geschichte: unseren job sollten wir ja in proserpine antreten, also sind wir samstag nach bowen gefahren um dort noch eine nacht zu bleiben. dort haben wir dann auf dem campingplatz ganz viele andere backpacker getroffen und enrico(italiener) meinte dann zu uns, dass wir das mit dem hostel nicht machen sollen, denn man findet auch immer so arbeite, das andere sei nur abzocke (wo er ja irgendwie auch recht hat). und auch die anderen haben gearbeitet und auf dem campingplatz gewohnt und nicht in nem hostel. ein anderer deutscher hat auch tomaten gepflueckt und nur 30$ am tag verdient. aus diesen gruenden haben wir uns dann gedacht, dass wir am naechsten tag selber nochmal gucken wollen. an diesem samstagabend sind wir dann noch mit 17 leuten (italiener, schotten, franzosen, australier und wir vier deutschen) in einen pub gefahren. wir waren mit 17 leuten in einem txi fuer 7leute. die jungs mussten dann alle nach hinten und wir maedels hatten jeder einen platz fuer uns. war wirklich ein gentleman der taxifahrer im pub hatten wir auch wirklich viel spass und haben sogar auch mal englisch gesprochen am naechsten tag haben wir uns dann auf nach proserpine gemacht und wollten dann dort direkt die farm aufsuchen. da wir aber keine farm gefunden haben, haben wir dann im hostel nachgefragt, wie das denn abluafe und wo die farm sei. der hat uns dann gesgat, dass die farm in bowen ist. und dann hatten wir auch keine lust mehr. wenn wir eigentlich haetten in bowen fuer 9$ die nacht campen haetten koennen und fuer 150$ in proserpine uebernachten sollten, obwohl die farm in bowen ist und jeden morgen um 5uhr da ne stunde hinfahren, das war uns zu dumm. weil die frau von der touristinfo uns dann arbeitsvermittlungsbueros in airlie beach genannt hat, sind wir dann da hingefahren. da gestern aber sonntag war und die geschlossen hatten, haben wir eine nacht in airlie beach geschlafen und eben waren wir dann in diesem buero. das ist aber ein buero fuer so leute die hier wohnen und fuer laenger was suchen. nun werden jana und ich gleich selbst noch mal gucken und sonst werden wir wwoofen. da bekommt man zwar kein oder nur wenig geld, aber man bekommt unterkunft und essen. und mal wieder bei einer familie zu wohnen tut auch ganz gut. sobald es neues gibt, melde ich mich wieder bei euch.

01.11.06 Kurz vor unserem Segelturn

so, anstatt geld einzunehmen, geben wir nun erstmal gelb aus und machen eine dreitaegige segeltour zu den whitsundays. das sind die inseln mit den super weissen straenden und dem glasklaren wasser. ausserdem koennen wir da auch schnorcheln und tauchen gehen. ich hoffe, dass es ne tolle tour wird, denn danach muessen wir arbeiten gehen.... die letzten beiden naechte haben wir in einem hostel geschlafen, die erste nacht mit drei sehr netten und lustigen israelis (joseph, jonathan und hugo) und die letzte nacht mit jutta, auch eine sehr nette deutsche. mit jutta waren wir gestern abend unterwegs. wir waren in zwei pubs und weil gestern ja halloween war, waren viele leute auch lustig verkeidet. in dem ersten pub war ein musiker, der gitarre gespielt und gesungen hat und der zweite pub war eher wie eine diso oder das oktoberfest und mit aktueller musik. dort war es wirklich sehr lustig. am freitag werde ich euch dann informieren, wie unser tripp war. und dann gibt es auch neue fotos von den hammer geilen straenden....

01.11.2006 vom seglen zurueck

so, nach drei tagen habe ich nun wieder festen boden unter den fuessen..... jetzt zu unserem segeltrip: am mittwoch haben wir mit ca 20 anderen leuten eingecheckt und dann unser boot betreten. um uns ein bisschen besser kennen zulernen musste jeder seinen namen sagen, woher er kommt und den ausgefallensten platz, wo er jemals sex hatte. am krassesten war die hollaenderin, die in der kirche sex hatte. weil es hier ja schon immer so frueh dunkel wird, haben wir nach ca. 2 stunden in einer bucht gehalten und es gab abendessen: steak (auf dem boot gegrillt), gemuese und kartoffeln und zum nachtisch apfelkuchen. also hammer lecker. dann kam einer vom anderen boot zu uns rueber und hat uns zu einer piratenparty auf seinem boot eingeladen, jeder musste aber verkleidet sein. also haben wir uns alle verkleidet und sind mit den kleinen motorschlauchbooten(tender) rueber gefahren, dort war dann richtig geil party und ich hab ein neues drinking-game kennengelernt, was einen richtig schnell aus den latschen wirft. aus diesem grund waren dann einige am naaechsten tag auch nicht so gut drauf. am naechsten morgen gab es dann lecker fruehstueck und dann sind wir zum whiteheaven beach gefahren. richtig krass sag ich da nur: wirklich glasklares wasser und super weicher und weisser strand. nach zwei stunden sind wir weiter gefahren und waren dann in einer bucht schnorcheln. anschliessend sind wir dann immer in gruppen tauchen gegangen. wir sind 5meter tief getaucht und haben uns das great barrier reef angeschaut. sowohl beim schnorcheln, als auch beim tauchen hat man hammer geile tiere und korallen gesehen. es war wirklich so wie bei "findet nemo" lauter buten fische, die genau vor die laengs geschwommen sind. das hat sich auf jeden fall gelohnt. wieder an deck gab es dann abendbrot, wieder gegrilltes fleisch mit kartoffelpueree und erbsen und bohnen. auch wieder super lecker. da wir alle sehr kaputt waren, haben wir dann auf dem deck in unseren schlafsaecken gelegen, musik gehoert und uns den sternenhimmel angesehen. vorher jedoch, haben wir noch richtig grosse bunte fische gesehen, die immer um unser boot rumgeschwommen sind. da das wasser auch weiter draussen auf dem meer noch so klar ist, konnte man die auch gut unter wasser sehen. nachdem wir auf jeden fall auf dem deck schon halbeingeschlafen sind, sind jana und ich doch runter gegangen und haben uns in unser "bett" gelegt. das war sehr klein, aber trotzdem gemuetlich.heut morgen sind wir nach dem aufstehen gleich an den strand gegangen und haben wieder geschnorchelt. das ich echt total faszinierend....anschliessen gab es dann mittag an deck und dann haben wir auch schon den heimathafen wieder angesteuert. da uns unterwegs aber so heiss war, durften wir dann von dem boot aus nochmal ins wasser springen. jedoch war die stroemung so stark, dass wir vom motorboot wieder eingesammelt wurden. etwas entfernt sind dann auch noch delphine vorbei geschwommen. das war echt irre.... nun sind wir wieder in airlie beach und freuen uns auf unsere dusche. da das wasser auf dem boot ja nur begrenzt war, konnt jeder immer nur 30sekunden duschen. deshalb sind wir jetzt voll mit salzwasser und auch verschwitzt. hier ist es naemlich super heiss..... gleich fahren wir auf den campingplatz und werden heut abend noch zu einer party gehen, wo sich alle boote nochmal treffen. zumindest werden jana und ich hingehen, die anderen sind wohl zu muede. da es heut nicht geklappt hat bilder online zu stellen, probiere ich es morgen noch einmal.

04.11.06

diese nacht war die zweite schreckliche nacht: zum ersten mal hat es hammer doll geregnet und natuerlich auch in unser zelt, aus diesem grund waren wir klitsch nass und konnten nicht schlafen. aber nun scheint zum glueck auch wieder die sonne.... wir haben unseren plan mal wieder geaendert und fahren doch mit den maedels weiter, denn das ist das guenstigste fuer uns. wenn wir in bundaberg sind, dann werden wir aber auch wirklich arbeiten und etwas geld verdienen.hoffe, dass es nun auch alles klappt. ist schon komisch wenn man wirklich alles, also auch unterkunft und nahrung, selbst zahlen muss. da sieht man dann mal, wieviel so alles kostet....

08.11.06

nachdem wir in airlie beach waren, sind wir dann nach mackay gefahren. dort hatten wir einen campingplatz direkt am strand. aus diesem grund haben jana und ich uns ueberlegt einen strandspaziergang bei sonnenuntergang zu machen. also sind wir zwei stunden am strand gelaufen und haben die ganze zeit gequatscht. da es hier aber immer so frueh dunkel wird, konnten wir leider unseren aufgang zum campingplatz nicht mehr finden und sind in einer voellig falschen strasse gelandet. wieder zurueck am strand haben wir dann erstmal katharina angerufen, die dann an den strand kommen und mit ihrem handy leuchten musste, damit wir sie sehen. also ist nochmal alles gut gegangen..... am naechsten tag waren wir dann auf einem anderen campingplatz, wo wir nette trucker kennen gelernt haben. die waren natuerlich voll ausgestattet und hatten jede menge alkohol mit, also sassen wir nett beieinander haben uns unterhalten und baylees mit milch getrunken. war super lecker nach zwei tagen stadt haben wir uns gedacht, dass natur auch mal wieder schoen waere. also sind wir in den eungellanationalpark gefahren, wo man schnabeltiere sehen konnte. unser campingplatz war ganz oben auf nem berg und man hatte ne schoene aussicht auf das tal. bei sonnenuntergang sind wir dann zu einem bach gefahren, wo man die schnabeltiere eigentlich gut sehen sollte. jedoch haben wir nur zwei ganz kurz gesehen. dafuer aber viel schildkroeten.... als wir dann zurueck wollten, sind wir an ganz vielen farmen vorbei gefahren und die hatten sogar auch rotbunte und schwarzbunte kuehe und bei dem muhen der kaelber hab ich mich echt wie zu hause gefuehlt. das war soooo schoen am naechsten tag sind wir in eine schlucht gefahren und waren wandern. am ende unserer wanderung sind wir an einen wasserfall angekommen, wo am ende ein kleiner see war und das wasser war so klar, dass man darin schwimmen konnte. das wasser war super schoen. gestern sind wir dann in rockhampton angekommen und haben an einem campingplatz direkt am fluss gezeltet. in dem fluss gibt es auch krokodile, deshlab haben wir unser zelt nicht direkt am fluss aufgeschlagen. ich weiss, wir sind schisser, aber eigentlich wollt ich nicht so wie crocodile hunter enden.....

12.11.06 es gibt viel zu berichten

nach rockhampton waren wir in yeppon, weil wir eigentlich eine tour zur great kepple island machen wollten. jedoch, war sie uns am anfang zu teuer. dann haben wir aber auf dem campingplatz zwei jungs aus aachen getroffen und die meinten, dass es sich auf jeden fall lohne. also wollten wir doch am naechsten tag los. da allerdings war es etwas bedeckt und wir wollten den tag noch abwarten. was sich als eine sehr weise entscheidung rausgestellt hat, denn grade wollten wir unser deluxe bbq machen, als uns ganz viele leute vor nem gewaltigen sturm gewarnt haben. also haben wir schnell gegessen und dann unser zelt abgebaut, denn obwohl wir nun ne plane haben, kann es nicht viel regen und wind ab. wir haben dann noch zwei maedels aus muenchen kennen gelernt und schon fing es an zu regnen und das war nicht mehr feierlich. wir haben uns dann auf die toilette gefluechtet und dort uno gespielt. aber dort lief das wasser auch rein und zwischendurch musste immer mal einer wischen gehen. ein mann hat uns auch angeboten, wir koennten bei ihm im vorzelt schlafen, aber dort waren uns zu viele ameisen und muecken. also haben wir uns entschlossen auf der toilette zu schlafen. wir haben alles trocken gewischt und dann unsere isomatten da ausgebreitet. bis auf das nachts ab und zu mal ein paar frauen auf klo waren, war die nacht auch echt super!!! am naechsten tag sind wir dann auch wirklich zur great kepple island gefahren. allein die schifffahrt war schon super geil, denn wir hatten enormen seegang. die insel selbst war auch super. schoene lange weisse straende und ueberhaupt nicht viel los. ausser gestern, denn zum wochenende kommen immer sehr viele zum party machen und dann fangen die auch morgens um 10 in der prallen sonne mit dem saufen an.... auf jeden fall waren wir da auch wieder schnorcheln und hatten wieder viele bunte fische vor den augen. insgesammt hat sich die fahrt zu der insel sehr gelohnt. nun sind wir in agnes water und machen hier fuer ein paar tage einen surfkurs (nicht windsurfen wie in deutschland, sondern "wellenreiten". ich hoffe, dass es super wird. danach wollen wir naemlich nach childers und dort arbeiten. zwei jungs haben uns schon die nummer von dem campingplatz gegeben, der die arbeit vermittelt. und die jungs verdienen 100$ pro tag und wenn wir 5 wochen arbeiten und auch so um den dreh das verdienen, dann muessen wir hier glaub ich oder hoffe ich, nicht mehr so viel arbeiten. demnaechst werde ich auch wieder bilder hochladen, nur hier ist es grad so teuer....

17.11.06 arbeitssuche

so, wir sind nun seit 2 tagen in childers und suchen nach arbeit. in der zwischenzeit haben jana und ich uns auch von den anderen maedels getrennt und jetzt reisen wir wieder allein. bis jetzt haben wir leider keine arbeit gefunden, aber wir sind jetzt in einem hostel und wenn wir glueck haben, koennen wir morgen mit der tomatenernte anfangen. falls das nicht klappt, werden wir nach bundaberg fahren und dort versuchen arbeit zu finden. wenn das auch nicht klappt, geben wir erstmal wieder geld aus und werden unseren fraser island trip machen. da faehrt man mit 8 leuten in einem gelaendewagen ueber die insel und kann ueberall campen und so. fraser island ist die groesste sandinsel der welt und deshalb kommt man dort auch nur mit einem gelaendewagen vorran....wir freuen uns schon sehr auf den trip.... anschliessend fahren wir nach bisbane und dann die ostkueste immer weiter runter. im januar muessen wir in melbourne sein, denn dann sind die australian open und wir wollen uns ein spiel ansehen. ausserdem wollen wir australian football und rodeo sehen, aber da wissen wir noch nicht so genau, wo und wann das statt findet. hier klappt es leider auch nicht mit dem bilder hochladen, aber in der ruhe liegt die kraft. bald klappt es schon

18.11.06 WIR HABEN ARBEIT !!!!

das muss nun aber unter vorbehalt gesagt sein, denn wer weiss, was bei unserem glueck noch passiert....also, wenn alles gut geht, koennen wir montag anfangen und melonen picken. allerdings wissen wir nicht wie lange das geht. wir hoffen aber, dass wir das zwei tage machen koennen und dann soll eigentlich auch die kuerbisernte beginnen und da hoffen wir dann auch, dass wir dort mit glueck einige wochen beschaeftigt sind. denn dann haben wir wieder schoen wie geld childers ist zum arbeiten eigentlich ganz praktisch, denn hier gibt es nichts. also kann man auch kein geld ausgeben. wenn man jedoch keine arbeit haben, wie wir heute und morgen, dann ist es total langweilig und man verbringt den ganzen tag nur vorm fernseher und schaut sich alle simpsonsfolgen, wlker texas ranger und sonstigen stuss an. wobei das auch nichts mehr ausmacht, denn man verbloedet hier total schnell gluecklich und zufrieden werde ich mich jetzt 1m weiter zum fernseher bewegen

20.11.2006 1. Arbeitstag

so, dass war nun unser erster arbeitstag. natuerlich war ich schon super frueh wach, konnte mich dann aber doch nochmal umdrehen und weiter schlafen. um 6.30uhr sollte der shuttlebus zu unserer farm abfahren. im verglich zu den anderen, ist das noch eine echt humane zeit. also, wir auf der farm angekommen sind, mussten wir dann erstmal ein formular wegen der steuern ausfuellen. danach mussten dann alle auf den haenger und ab ging es auf's feld. jana und ich haben uns gefreut endlich mal wieder eine richtige beschaeftigung zu haben. an den haenger wurde eine foerderband gespannt und alle haben sich dann an diesem band verteilt. der farmer stand auf dem haenger und hat immer die melonen in die bins (kartons) getan. wir sind dann alle hinter dem foerderband hergelaufen und haben die melonen aufgesammelt, sauber gemacht und auf das foerderband gelegt. wenn die kartons auf dem einen haenger voll waren, kam der andere farmer und hat den naechsten trecker und haenger gebracht. der eine trecker war ein richtig alter ford und der andere ein guter john deere am anfang hat es auch echt noch spass gemacht. aber zum schluss hatten jana und ich ein total beschissenes stueck abbekommen, da lagen naemlich super viele und wir mussten alle grossen nehmen. diese stupide, und fuer jeden idioten zubewergstelligende aufgabe haben wir sage und schreibe acht stunden gemacht. um eine resumee zu geben: in acht stunden haben sieben arbeiter 50-60 TONNEN MELONEN geerntet und dafuer 100$ bekommen. das ist doch nicht schlecht, oder?! auf jeden fall waren jana und ich danach total fertig aber auch gluecklich. die farm lag umgeben von ganz vielen feldern und es war einfach hammer schoen, die trecker und das ganze laendlich zu sehen. es hat mich sehr an zu hause erinnert. die farmer sind zwei brueder und heissen hoffmann mit nachnamen, deshlab vermuten wir, dass sie deutsch vorfahren haben. es war echt ein anstrengender aber schoener tag. und morgen geht es weiter leider kann es sein, dass morgen erstmal der letzte tag ist.dann beginnt zwar die kuerbisernte, aber der farmer will eigentlich nur maennliche pfluecker. mal schauen, ob wir trotzdem arbeit bekommen oder ob die melonen auf den anderen feldern schon reif sind (hoffentlich)....

23.11.06

ich hab nun drei tage melonen geerntet und es macht super viel spass. heute hat der manager uns nun gesagt, dass die ernte noch bis weihnachten weiter geht. und man fuenf tage die woche arbeitet. also bleiben jana und ich hier und haben endlich mal feste arbeit. wir freuen uns total bin jetzt auch ganz oft online, denn hier ist es ja umsonst nach der ersten erfreulichen nachricht haben wir nun noch ein jobangebot bekommen. und zwar hat der eigentuemer dieses hostels, der nebenbei noch andere immobilien an der ostkueste besitzt, auch einen pub mitten im busch. dieser pub liegt in einem ort, der eigentlich nur aus dem pub besteht und dort leben auch nur 9 leute. auf jden fall kommen in diesen pub die ganzen cowboys aus den umliegenden farmen und dann geht es immer ab wie im film: die hauen irgendwelche sprueche raus, pruegeln sich aus spass und und und. jana und ich haben nun also das angebot bekommen, dass wir dort fuer 2-3 monate arbeiten koennen. silvester soll da wohl ein ganz grosses event starten. wir wuerden gute bezahlung und freie unterkunft und verpflegung bekommen. das einzige, was hart werden koennte ist die isolation, denn der naechste ort ist ne halbe stunde (mit dem auto )entfernt. das ist aber eine gute moeglichkeit geld zu sparen, die englischkenntnisse zu verbessern und das richtige australien kennen zu lernen. und ich finde, es hoert sich echt cool an....uebrigens hat der kerl wohl richtig viel asche, denn untern anderem besitzt er auch einen hummer. und ich wollte schon immer mal mit einem fahren jana und ich denken nun nochmal drueber nach, denn mit den australian open wird es dann wohl nichts, aber ich hoffe, dass es klappt. morgen telefonieren wir mit dem kerl. ich halte euch auf dem laufenden. und wenn es nicht klappt, bleiben wir halt bei den melonen

24.11.06

also, nun haben wir vier tage melonen geerntet und es macht immernoch spass, aber ist auch total anstrengend. unser motto: was nicht toetet haertet ab..... aber trag mal acht stunden am tag in der prallen sonne die ganze zeit super schwere medizinbaelle..... heute war bis jetzt der schwerste tag, denn es wurde richtig heiss. und man bedenke, hier ist erst fruehling. naechste woche sollen es dann um die 40grad werden und das ist uns echt zu viel. deshlab haben wir uns entschieden das jobangebot aus dem pub anzunehmen. wir haben heute mit der frau telefoniert und werden am 4.dezember in the middle of nowhere anreisen. dann arbeiten wir taeglich ca 6-8 stunden und bekommen 16,50$ die stunde und am wochenende 19,50$. fuer die unterkunft muessen wir 40$ die woche zahlen, also voellig okay. momentan ist dort noch eine backpackerin aus irland, die eigentlich nur 6 wochen bleiben wollte, nun aber schon drei monate da ist, weil es ihr so gut gefaellt. leteztes jahr waren zu silvester 1500leute da, dieses jahr werden wieder so viele erwartet. also wird uns dann garantiert nicht langweilig ob ich dort internet habe weiss ich noch nicht. aber ca. einmal die woche fahren die in die 45km entfernte stadt und dann werde ich dort ab und zu mal ins internet gehen um mit euch zu kommunizieren....auch wenn uns die melonenernte spass bringt haben wir uns fuer den pub entschieden, denn wir arbeiten liebe acht stunden am tag in einem klimatisierten pub im nichts,als acht stunden bei 40grad in der prallen sonne auf dem feld. ausserdem koennen wir so viel besser geld sparen, brauchen danach nicht mehr arbeiten gehen und koennen den heissen sommer hier geniessen morgen gehen wir mit den anderen beiden deutschen maedels aus unseren hostel zum rodeo es sei denn, es faehrt kein bus. dann gehen wir in einen pub und gucken rugby : australien gegen neuseeland. aber wir hoffen natuerlich, dass es einen bus gibt, denn wir wollen unbedingt rodeo sehen. bis dienstag sind wir auf jeden fall noch hier, montag und dienstag picken wir auch noch melonen und dann fahren wir weiter nach hervey bay und machen unseren fraser trip. bevor wir dann im busch verschwinden. ich versuche auch noch vorher ein paar fotos hochzuladen....

26.11.06 Rodeo

also, gestern waren wir nun beim rodeo. da der ort nur so klein ist faehrt dort kein bus hin und wir mussten uns ein auto mieten. es war keine automatikauto, ich bin gefahren und es war schon komisch die gangschaltung auf der linken seite zu haben. ging aber alles gut (war ja auch nicht anders zu erwarten) beim rodeo angekommen, wurden erst die kaelber mit hilfe von pferden sortiert (cattle riding), das war schon super interessant. danach mussten andere mit ihren pferden um tonnen reiten, das ging auf zeit und war echt krass. ich weiss aber leider nicht, wie das heisst. und anschliessend ging dann das rodeo los. die jungs, alle so in meinem alter oder etwas juenger, hatten die typischen cowboyhuete auf, karrierte wranglerhemden, sexy wranglerjeans und da rueber natuerlich diese komischen hosen mit den baendern und so alte braune schuhe an. sah echt geil aus. dann haben die sich auf den bullen gesetzt und der wurde rausgelassen. die jungs haben das echt gut gemacht und konnten sich teilweise lange draufhalten. ausserdem waren noch zwei andere maenner im ring, die die aufmerksamkeit des bullen auf sich lenken sollten, sobald der reiter runtergefallen ist. aus diesem grund hatten sie auch ganz fransige hosen an. manchmal war es aber auch ganz schoen gefaehrlich, denn manchmal war es haarscharf, dass der reiter nicht vom bullen getroffen wurde oder der bulle ist auf die anderen maenner losgegangen. und ab und zu wollte auch ein bulle mal nicht wieder ins gehe und ist wild geworden, dann musste noch ein anderer bulle wieder rausgelassen werden. also ich muss sagen, dass ich echt begeistert war. schade, dass es sowas in deutschland nicht gibt. aber das war wirklich wie im film, und dann die kleinen jungs, die auch schon auf den kaelbern geritten sind und genau die gleiche klufft anhatten..... zwischendurch und danach wurde dann ordentlich gesoffen, ich natuerlich nicht, denn ich wra ja fahrer ich hoffe, dass wir in unserem pub auch solche gut aussehenden cowboys treffen.... ach ja, und dann haben wir natuerlich noch die nette lena (aus suederau) und ihre gastfamilie kennen gelernt und hatten super viel spass. durch lena werde ich nun wahrscheinlich naechstes jahr, wenn ich wieder da bin, in die landjugend eintreten. muss mich nur noch entscheiden ob krempermarsch oder steinburger geest und dann will ich auch noch reiten lernen, aber nicht dieses normal, sondern westernreiten. also plaene ueber plaene. wenn die zeit hier reicht und das geld stimmt, wollen jana und ich hier noch einen jillaroo(cowboy)kurs mitmachen ich muss sagen, bis jetzt war gestern echt der beste tag hier. hab mich total wohlgefuehlt. scheiss auf die ganzen touris an der ostkueste, das ist das richtige australien heute haben wir lena auf ihrer farm besucht, das war total interessant und auch sehr schoen. ich bin mal wieder gefahren und als wir angekommen sind, hat lena uns die farm gezeigt und dann sind wir in einen pub gegangen. die farm ist aber schon anders als bei uns: die haben 150 kuehe, die morgens um fuenf und abends um fuenf gemolken werden, dann kommen die kuehe wieder auf die weide, welche jedoch nicht so wie in deutschland sind. sondern die kuehe koennen frei rumlaufen. die weiden sind also nicht so wirklich eingezaeunt. nur bei der hofeinfahrt ist ein in den boden eingelassen, wo die tiere nicht rueber gehen koennen. nachmittags um vier werden die tiere dann mit dem quad und motorrad geholt und dann wieder gemolken. zwischendurch schlaeft der farmer, guckt fernsehen oder trinkt schon mal ein paar bierchen. auch werden waehrend des melkens schon mal ein paar bierchen verhaftet....und abends so um acht gehen die dann ins bett. milchkontrolle gibt es nicht, er ha zwar die sachen dafuer im im schrank, aber wenn er einmal anfanegt muesste er es ja regelmaessig machen. also laesst er es lieber sein. die besamung macht der farmer auch selbst. und auch einen klauenstand gibt es nicht. also wird sich nicht m die fuesse gekuemmert. wenn ein kuh kalbt und das kalb kommt nicht richtig raus, dann gibt es keinen richtigen geburtsthelfer, sondern man nimmt sich strohbaender und einen dicken stock und zieht das dann so raus. falls eine kuh stirbt, wird sie nicht abgeholt, sondern irgendwo weiter weg auf der weide hinterlegt. und dann ist da ja noch das enthornen: bei uns in dtl. werden die hoerner ja rausgebrannt, wenn sie noch nicht zu sehen sind. und die australier, die kneifen sie nach drei monaten mit der zange ab. dann spriesst erstmal ordentlich blut raus und da streuen sie einfach ein pulver rauf und das wars.... also es ist wirklich total anders als bei uns. ausser melken haben die farmer auch echt nichts zu tun. die tiere sind den ganzen tag draussen, brauchen sich also auch nicht um futter kuemmern. und fuer das heu haben die einen angestellten ,weil sie ja sooo viel zu tun haben. ehrlich gesagt, waere mir das ja etwas zu langweilig....dann lieber mehr zu tun.... morgen ist unser letzter arbeitstag auf der melonenfarm. es wird auch zeit, dass wir wegkommen. denn hier sind heute so viele neue angekommen, dass der manager uns eigentlich fuer morgen gar nicht auf die liste setzten wollte. wir haben dann aber gesagt, dass wir morgen arbeiten wollen und dann dienstag abreisen. damit war er einverstanden. dienstag fahren wir dann nach hervey bay und von da aus am mittwoch zur fraser island. wo wir mit 8 leuten in einem allradgelaendewagen ueber die groesste sandinsel der welt fahren und campen. und das geile ist, lena kommt auch mit freitag kommen wir dann wieder, schlafen noch eine nacht in hervey bay und dann geht es samstag nach brisbane. die stadt gucken wir uns zwei tage an und montag fahren wir in den busch zu unserem pub. freuen uns schon total.. denn nach den letzten zwei tagen ist mit echt bewusst geworden, wie sehr mir die landwirtschaft fehlt. und im pub kann ich dann ja die cowboys bedienen lasst vorher auf jeden fall bitte nochmal von euch hoeren....

27.11.06 letzter arbeitstag

heute war nun unser letzter arbeitstag. und es war nochmal richtig schoen anstrengend und total heiss....und ausserdem lag mein rucksack auf dem boden und ist nass geworden. und genauso meine ganzen wertsachen, die da drinnen waren. meine flugtickets und alles. wobei die flugtickets ja wieder trocknen. aber mein handy ist leider auch nass geworden und funktioniert jetzt nicht mehr. bin also erst mal nicht mehr auf handy erreichbar. nun ist also nicht nur meine camera kaputt (da ist sand drin, glaube ich) sondern auch mein handy. total scheisse...hoffe, dass sich zumindest die camera noch wieder reparieren laesst... als wir nach der arbeit wieder zum hostel gefahren sind, war ich schon etwas traurig, denn das war das letzte mal, dass ich das alles gesehen hab und die farmer waren total nett..... naja mal schauen wie es im busch wird. jana und ich freuen uns schon  

01.12.06 wir haben fraser ueberlebt

so,dass war mal ne fahrt, abenteuer pur sag ich nur:                          dienstag sind wir hier in hervey bay angekommen und hatten dann auch gleich ein breefing(einfuehrung).wir waren 22 leute (11in jedem auto) und da haben sie uns dann gezeigt wie unsere tour aussieht und was wir so zu bedenken haben: dingos, 10giftige schlangenarten, den sand und das wasser und natuerlich die anderen autofahrer. zur warnung wurden uns dann auch bilder und geschichten von unfaellen erzaehlt, die dort passiert sind. und ich muss sagen, dass war schon echt erschreckend.....am naechsten morgen hatten wir dann um acht uhr nochmal eine einfuehrung und dann ging es los. erst wurden die ganzen sachen auf dem dach verstaut und dann ging es los zur faehre. dort waren bestimmt 20-30 andere 4wd (gelaendewagen) und somit auch richtig viele leute.....nach der ueberfahrt ging es dann sofort in den sand und ich muss sagen, achterbahn ist nichts dagegen. wir sind durch den sand gefahren, manchmal richtig tief und schraeg und ab und zu auch mal steckengeblieben. dann mussten alle aussteigen und anschieben. es war schon ganz lustig, aber am anfang hatte man noch die bilder von den unfaellen im hinterkopf und schon etwas angst. wir waren als erstes bei der central station und am lake basin. ich sage euch, weisser sand und echt klares wasser. das wasser war so gut, dass man es auch trinken konnte.anschlissend ging es dann zu dem beruehmten lake mc kenzie, den alle so loben. und ich muss sagen, es stimmt wirklich. du kannst noch so tief tauchen, die anderen sehen dich immer noch unter wasser und selbst den dreck unter deinen zehnaeglen kannst du noch sehen also das war echt faszinierend....danach ging es dann am strand entlang zu unserem camp. der strand ist ein ausgeschriebener highway und dementsprechend gab es da auch autos und es war super schoen direkt am strand laengst zu fahren. nachdem wir unser camp zu anfang nicht gefunden haben, ging letztendlich doch alles gut.im camp angekommen haben wir dann gekocht:pasta und chicken. und natuerlich auch ein bisschen goone getrunken. goone ist der guenstigste wein hier, 4liter kosten ca 6$ und es gibt den wein in tueten, die aussehen wie alluminium. fast jeder backpacker trinkt diesen wein, weil anderer alkohol so teuer ist. ab und zu kamen dann auch mal dingos vorbei und am anfang hatten wir noch angst, aber danach nicht mehr. die nacht war wirklich sch***: wir haben unsere zelte in so einer art pavillion aufgebaut und es war sehr hart und sehr warm. am naechsten morgen sind wir nach dem fruehstueck zum indian haed gefahren.auch wieder die ganze zeit am strand entlang. vom indian haed aus soll man eigentlich delphine, waale, haie usw. sehen, wir haben leider keine gesehen. trotzdem war die aussicht sehr schoen. dann hatten wir lecker lunch am strand und einige mutige sind im meer baden gegangen, obwohl es eigentlich ausdruecklich verboten ist.... als wir fertig waren sind wir wieder zu unserem campingplatz gefahren, haben unsere zelte abgebaut und die nacht in einem anderen pavillion verbracht, weil dort matratzen lagen. also haben wir mit 22 leute in einem raum geschlafen. nachdem wir alles umgeraeumt haben, waren wir noch mit einigen am strand und wollten fischen. die wellen waren aber so hoch, dass es nicht wirklich funktioniert hat...jana, lena und ich haben noch einen kleinen spaziergang zu dem schiffswrack gemacht. das schiff sollte, das damalige schnellste passagierschiff sein und ist ein paar jahre vor der titanic gesunken.....als wir wieder im camp waren haben wir unser bbq zu bereitet und gegessen: es gab burger, maiskolben, kartoffeln und salat. super lecker. dann haben wir ums feuer gesessen und getrunken. irgendwann kamen dann die aboriginies, haben mit uns getrunken und fuer uns getanzt (leider nicht in ihrer "verkleidung".war trotzdem toll das anzusehen. einige waren spaeter echt voll (ich natuerlich nicht ) als wir super muede waren sind die meisten ins bett gegangen und wir haben super gut geschlafen....und jetzt kommts: um ca zwei uhr kam ein aboriginie rein hat uns alle geweckt und meinte, dass wir hier weg muessen, da ein buschfeuer in der naehe ist. es sei zwar noch ein tag entfernt, aber wir sollten doch besser unsere sachen packen und dann an strand gehen. wir dann natuerlich alle sachen gepackt und die abbos(so nenn ich sie jetzt mal,ist kuerzer zu schreiben) haben uns mit unseren sachen an strand gefahren und sind dann zurueck um auch die anderen sachen, also matratzen und und und zu holen.viele waren noch sehr betrunken, auch die abbos.....vom strand aus konnte man sehen, wie das feuer immer naeher kam und ich muss zugeben, ich hatte echt schiss.....wir habren uns dann auf die matratzen gelegt und das feuer beobachtet. die abbos sind immer wieder da rein und haben noch sachen raus geholt und auch deren familie war noch da. als sie das dritte mal wieder kamen, waren sie echt geschockt,dass das feuer schon so dicht war. und auch eine andere gruppe hat die nacht in dem camp genaechtigt, die sind aber auch an den strand gegangen, haben jedoch deren autoschluessel mitgenommen und die autos stehen lassen....... wir sassen aber die ganze zeit weiter am strand und haben das feuer auf uns zukommen sehen. irgendwann kamen dann die ranger und haben auch feuer gelegt um es umzuleiten. mittlerweile war das feuer nur noch 50m von uns entfernt. es ist echt irre sowas zu sehen, sonst kennt man das ja nur aus den nachrichten und auf einmal ist es genau vor einem....nach ca 2stunden am strand kam der abbo dann wieder und meinte, dass das camp vom feuer verschont geblieben worden ist und wir jetzt zurueck koennten. wir sind dann alle wieder in unsere vans und sollten dann dadurch fahren, wo vorher das feuer war und es 10m daneben auch immer noch gebrannt hat, sollten aber auf keinen fall anhalten,sondern einfach gas geben.die male davor sind genau auf diesem weg immer stecken geblieben,aber diesmal ging alles gut. im camp angekommen, war tatsaechlich alles noch in ordung.jedoch war in einer entfernung von 10m alles verbrannt.....wir haben unsere bettenm wieder aufgebaut und dann schoen weiter geschlafen also das war wirklich eine nacht....adrenalin pur......heut morgen sind wir dann aufgestanden, alle noch total muede, haben unsere ganzen sachen zusammen gepackt und sind dann zu elli creek gefahren.auf dem weg dahin waren die ranger immer noch am arbeiten und es hat auch immer noch gebrannt.....elli creek ist ein kleiner fluss, der direkt ins meer fuehrt, er ist hoechstens knietief und man konnte sich da rein legen und wurde dann von der stroemung getrieben. das war super schoen. anschliessend wollten wir nochmal zum lake mc kenzie fahren. unterwegs haben wir die ganzen grossen quallen ueberfahren und haben in gedenken an crocodile hunter auch darauf geachtet, dass wir wirklich jede mitnehmen dann wurden wur von einem anderen van ueberholt und die haben alle ihren nackten hintern zum fenster rausgetreckt. dann haben wir die wieder ueberholt und ein maedel hat ihre brueste gezeigt......hatten super viel spass.......                       insgesammt war die tour echt klasse und eine erfahrung wert. wieder schoene natur und geile seen und ne super gruppe                         morgen geht es weiter nach brisbane, wo ich dann wohl oder uebel in ein handy und eine neue camera investieren muss. sonntag oder montag geht es dann in busch.......                                                 noch ein kleiner nachtrag: als wir wieder im hostel waren, haben wir gehoert, dass auf fraser island ein unfall passiert ist, als wir da waren. wir selbst haben davon allerdings nichts mitbekommen. wir haben nur den rettungshubschrauber gesehen und erst gedacht, dass das die andere gruppe sei, die von der flut ueberrascht wurden. aber als die dann kamen haben wir uns nicht weiter gedanken darueber gemacht...

04.12.06 st. george

so,nun sind wir in st. george. davor waren wir eine nacht in brisbane. wir hatten nicht viel zeit uns die stadt genauer anzuschauen, aber sind abends noch einmal durch die innenstadt gelaufen. super schoen ist die stadt und hat ein gutes nachtleben. da ich vorher beim aussteigen aus dem bus umgeknickt bin, konnte bzw. kann ich nicht so gut laufen und daher sind wir dort nicht weiter unterwegs gewesen....da mein handy ja kauptt ist und wir keinen wecker und keine uhr hatten und am naechsten morgen frueh aufstehen mussten, haben wir uns in einem billig shop noch einen wecker fuer 3$ gekauft.....                               nun sind wir in st. george auf einem sehr schoenen campingplatz...jeder hier kennt unseren pub und wir sind gespannt wie es da ist. morgen geht es los. ein handy habe ich mir noch nicht gekauft, da ich dort eh keinen empfang habe. aber dafuer habe ich in eine neue camera investiert.da wir so viele lebensmittel fuer den pub eingekauft haben, haben wir uns einfach einen einkaufswagen mitgenommen und den auf unserem campingplatz vor zelt geparkt. morgen tragen wir damit unsere sachen zum bus                                                               hier jetzt ein paar informationen zum pub:                                         The Nindigully Pub:                                                                                                  The Nindigully Pub is a rambling historical pub nestled beside the Moonie River 44km from St. George. Established in 1864 the hotel was a Cobb&Co. Coach change-over station from the late 1800's to the early 1900's. It is believed to hold one of the longest continual licences in Queensland. The orginial Building has changed little since it was first built an the sawn timber walls are a delight. Nindigully is visited by many tourists not only for its historical value but also for the fishing in the moonie river. although the route of the highway no longer runs through Nindigully, the moonie river is still crossed by the original 1885 timber bridge which, with all its history an character, adds to the very picturesque setting.                                                                          - 140 Akubra hats collection                                                              - regular live entertainment                                                              - new year's party - biggest fireworks in the bush                                - februar b&s ball (komm uns doch dann besuchen lena, auch gern mit deiner chefin.dann gehen wir zusammen zu dem ball )                     - november pig races & country music spectacular

jana und ich sind der meinung, dass sich doch alles ganz gut anhoert wenn wir jetzt dort noch internet bekommen waere ja alles perfekt. ansonsten geh ich oefter mal ins internet cafe. also kein grund fuer euch euch nicht zu melden :p

08.12.2006 Nindigully Pub

also, wie schon gesagt: an alle die mir geraten haben nicht dorthin zu gehen und bei den melonen zu bleiben, hatten recht.... der pub selbst ist total geil, viele alte sachen und die ganzen alten cowboyhuete und so. sowas gibt natuerlich gleich wieder die idee, sowas auch zu hause zu machen. aber leider kann man hier ausser arbeiten auch gar nichts machen.unser chef und unsere chefin sind auch nicht sooo nett, wie iegentlich gedacht, haben total den respekt vor unserer chefin. und die arbeit ist auch nur so lala. wuerde ich die arbeit bei uns im dorfkrug machen, wuerde ich mich total wohl fuehlen, denn da kenn ich ja jeden, aber hier.....erstens versteht man die leute total schlecht und dann weiss man auch nicht so genau, worueber man sich mit denen unterhalten soll. ausserdem ist es irgendwie auch traurig mit anzusehen aus was ihr leben so besteht. naemlich nur aus arbeiten und saufen.... unser haus in dem wir wohnen ist eine einzigartige bruchbude...sowas habt ihr echt noch nie gesehen.... fuer jana und mich steht auf jeden fall fest, dass wir nach silvester so schnell wie moeglich hier weg sind... muessen uns nur noch nen grund ueberlegen. wahrscheinlich sagen wir, dass jana nen studienplatz bekommen hat..... lynette, die mit uns zusammen arbeitet, ist das einzig positive hier. denn die ist super nett. die hat uns auch ihr auto geliehen, so das wir hie rnach st. george fahren konnten. ihr auto ist zwar eigentlich nur noch schrott, denn die geschwindigkeitsanzeige funktioniert nicht, die gaenge gehen schwer, das auto geht nicht mehr abzuschliessen, aber es faehrt noch ein weiterer positiver aspekt hier ist noch der alkohol....jana musste bis jetzt immer abends arbeiten und so hab ich mich an die bar gesetzt und von den anderen immer was ausgegeben bekommen....das waren dann auch schon die einzigen guten aspekte....heute und morgen habe ich frei und sonntag hab ich dann meine erste nachtschicht und das ganz allein. mal schauen, wie das wird....                                         weihnachten wird der schrecklichste tag meines ganzen lebens: die meisten fahren nach hause zu ihren familien, nur der koch(der nie spricht), burnsie(der chef)und jana und ich sind da und der pub hat zu. das heisst, man hat nichts zu tun....ich koennt heulen, wenn ich daran denke.....naja, silvester wird dann wieder ganz gut, da kommen so 2000 leute, wir haben viel zu tun und es wird das groesste feuerwerk australiens, auch groesser als in sydney. vor allem gibt es da einen sooo riesigen boeller, der nur hier im busch gezuendet werden kann, weil er fuer die stadt zu gross ist. also werden wir silvester mit viel alkohol, vielen cowboys, grossem feuerwerk und natuerlich countrymusik feiern. die countrymusik hat es mir echt angetan.... ich freu mich schon echt wieder auf die grossen staedte und ganz besonders auf zu hause. hier ist es im moment einfach nru schrecklich... deshlab hab ich mir auch ein handy gekauft und hoffe, dass ihr mir alle fleissig schreibt lasst bitte bitte von euch hoeren. wuensche euch allen eine schoene vorweihnachtszeit......

15.12.06

also, der pub ist doch nicht sooo schlecht. die arbeit macht spass, aber leider kann man sinst nichts machen. das ist auch unser problem. wir arbeiten 6-8 stunden am tag, koennen dann aber nichts machen. und da es hier so heiss ist, kann man auch noch nicht mal schlafen. die farmer selbst sind aber super nett und wir haben viel spass mit denen. da weihnachten der pub leider geschlossen ist, wissen wir noch nicht so genau, was wir machen. entweder werden wir mit unserem chef und nachbarn ein bbq veranstalten oder wir besuchen einen anderen farmer. der hat uns auch angeboten, dass wir seinen pc nutzen duerfen und dann gibt es auch mal wieder neue bilder. weiss selbst, dass ich sehr in verzug geraten bin....                                                                      ansonsten gibt es hier eigentlich nichts neues. jana und ich wollen jetzt doch noch den januar durch halten und dann brauch ich auch nicht mehr arbeiten und habe genug geld aber unsere planung aendert sich ja auch von tag  zu tag....                                                               lasst  von euch hoeren und machts gut. nicht zu viel gluehwein....ich trinke hier dann lieber einen eiskalten wodka oder malibu

19.12.06

also so langsam wird es besser. andrea ist nun leider nach sydney gegangen, aber wir haben ihr zimmer bekommen und das ist viel besser. haben sogar einen ventilator, nun ist es morgens auch nicht mehr so heiss.....so langsam bekommt man auch routine in die arbeit und die macht eigentlich viel spass.....bald fangen auch die vorbereitungen fuer silvester an. wir haben fotos von letztem jahr gesehen und das sah schon irre aus. alles voll mit autos, menschen und zelten. und tagsueber wird dann im fluss geschwommen, damit man wieder einen etwas klaren kopf bekommt und sonst wird die meiste zeit gesoffen und abends ist feuerwerk und auch liev bands sind da. jana und ich haben richtig gefallen an der country musik gefunden. wuensche euch schoene weihnachten und bald kommen auch wieder fotos. in der ruhe (die ich hier wirklich habe) liegt die kraft

29.12.06 weihnachten im pub

so,nun habe ich auch endlich mal zeit und kann euch von meinem weihnachtsfest berichten.....also, weihnachten ist hier ja am 25. und die meisten australier haben keine abendessen zusammen sondern lunch. so auch wir. hazel(die nachbarin)kam am freitag zu uns rueber und hat uns gesagt, dass wir alle, also burnsie(unser chef),daniel(der koch),robby und jay(hazels mann und ihr sohn),horse(ein farmer) und sie ein lunch haben.jana und ich wollten was typisch deutsches machen. aber da wir ja keine gans oder so braten koennen, haben wir uns dann fuer den "typisch" deutschen nudelauflauf entschieden....samstags war der pub geschlossen, da waren wir mit horse in moree und haben eingekauft und abends hatten wir noch ein paar drinks in der bar, denn die tage ueber war freisaufen.sonntags haben wir nichts gemacht und montag haben wir dann unseren nudelauflauf gemacht, dann den tisch gedeckt und dann kam auch schon robby mit seinem pick-up.da hatte er das buffet aufgebaut(uns wurde gesagt, dass ist typisch fuer den busch).da es aber ein wenig geregnet hat, dass erste mal seit wir hier sind und es tat auch ganz gut und wir konnten trotzdem in kurzer hose und t-shirt draussen sitzen)haben wir den tisch dann unter ein dach gestellt und da gegessen. das essen war einfach fantastisch. wir hatten eine grosse gans, von der haben wir den ham einfach so abgeschnitten, dann gab es salate,chicken,nudelauflauf und und und.zum nachtisch hatten wir leckere sachen, weiss leider nicht wie das alles geschrieben wird, auf jeden fall mit viel kalorien.und nach dem essen hatten wir das gleich feeling wie zu hause,einfach vollgefressen.da ja immer noch freisaufen war und burnsie immer meinte"komm pia, hab noch nen drink",hatte ich dann mittags um 12 auch schon nen wodka,2 glaeser wein und champagner.ach ja, dann gab es auch noch prawns(garnelen) auf dem bbq gegrillt, einfach fantastisch.....nach dem essen sind wir erstmal schlafen gegangen und abends hab ich dann von burnsie einen wodka cruiser nach dem anderen bekommen.....also weihnachten war gar nicht so schlecht....                                                                 seit mittwoch sind wir wieder am arbeiten und so langsam beginnt der stress fuer die silvesterparty.die buehne ist schon da,der pool wird aufgebaut,alkohol ist schon lange da und so langsam trudeln auch die ganzen camper ein.morgen ist eine warm-up party, for free, und sonntag geht es dann so richtig los.eintritt kostet aber nur 20$. so guenstig wuerde es sowas in deutschland nie geben.....ich freu mich schon und hoffe, dass es gut wird.danach werde ich euch mehr berichten. wuensche euch allen auf jeden fall einen guten rutsch. und die leute, die mir schon vorgeworfen haben, dass dieses jahr keine richtige party bei euch stattfindet, weil ich mich nach australien verpisst habe:naechstes jahr findet definitiv wieder eine party auf dem guten hof basten statt(natuerlich nur wenn ich auch unterstuetzung bekommen   )...in diesem sinne: cheers....

03.01.06 silvester in down under

also das war mal eine silvesterparty, naja, eher ein wochenende, vom allerfeinsten......                                                                             freitag fing es an, viele sind schon angereist und auch viele locals waren abends im pub.also der pub war gerammelt voll und zu spaeter stunde haben sich die ersten dann mit eiswuerfeln beworfen, igrendwann ist dann der betrunkenste von alle auf die bar gegangen und hat in unterhose fuer uns getanzt.nicht gerade ein typ mann, den man sehen wollte. war aber auf jeden fall schon mal sehr lustig.dann kam der naechst(eigentlich zwei menschen in einer person,zumindest vom umfang her gesehen).erst hatte er noch seine hose an, dann hat harry sie ihm aber ausgezogen und so hat er naked fuer uns gedanced.man konnte alles sehen und ich bin froh, dass ich mein augenlicht noch nicht verloren habe....das war der freitag,party bis morgens um 2.                am samstag musste ich dann frueh hoch,hatte die schicht von 10 bis 6. es war viel los, aber nicht zu viel und es war sehr lustig.anschliessen hab ich mich dann nochmal im cricket versucht.gar nicht so einfach.jana hatte um 8 schluss und danach haben wir uns mit debbies soehnen die,im gegensatz zu ihrer mutter, alle sehr nett sind, an die bar gesetzt und ordentlich einen getrunken, uns den ganzne abend ueber trouthersnakes unterhalten und uns die live band angehoert und gesehen.die party ging bis morgens um drei und war total lustig. haben sehr viel gelacht....                                                                          sonntag war ja nun DER tag und eigentlich sollten jana und ich nicht arbeiten,was uns sehr traurig gemacht hat. irgendwann kam jamie dann aber zu uns, das war so um drei und hat gefragt, ob wir lynette helfen koennen. das haben wir dann mit grosser freude gemacht.ab um 6 mussten wir dann bier zapfen.in der arear waren 1300leute und aussen rum waren noch mal ca 3000.war also proppe voll.das erste feuerwerk war um acht,von dem haben wir leider nicht so viel mitbekommen. deshalb haben wir uns auf mitternacht vorbereitet und alle juges mit bier voll gefuellt und sind dann um punkt 12 rausgerannt und haben das feuerwerk bewundert.irgendwie ein ganz anderes feeling,ueberhaupt nicht kalt und halt anders als zu hause. danach haben wir dann bis ca 2uhr weiter gearbeitet und sassen danach noch etwas zusammen.aber nicht mehr zulange,denn am naechsten tag sollten wir schon wieder um 10uhr anfangen...                                   montag dann also um 9uhr hoch,boa war ich muede....ich dachte, dass es eine ruhige schicht wird, "nur"aufraeumen, denn die meisten wuerden ja bestimmt abreisen.aber denkste, um punkt zehn war die bude gerammelt voll und alle wieder am saufen.um elf sah der pub wie ein schweinestall aus und die ersten fingen an sich auszuziehen und mal wieder ihre hosenschlangen zu praesentieren.war alles sehr lustig. draussen wurden fette wheeles mit den utes(eine art pick-up und wenn ihr mich fragt das geilste auto ueberhaupt)gedreht.um 6 hatte ich dann feierabend und wir haben uns zu zwei jungs gesetzt,die schon den ganzen tag an der bar sassen und gesoffen haben. jana und ich haben dann unseren knock-off drink genommen. dann haben die uns gefragt, ob wir mit nach st. george zu einem bbq wollen, denn der pub hat relativ frueh geschlossen. jana und ich wollten aber nicht so recht, weil wir doch sehr muede waren.dave wollte uns dann ueberreden und hat uns seinen nagelneuen ute gezeigt.echt hammer und ich wollte unbedingt mal damit fahren.also ist er zuerst bis zur strasse und dann noch ein stueckchen weiter gefahren.und aussgerechnet da ist uns dann di epolizei begegnet.erstens hatte den dave den ganzen tag gesoffen und zweitens koennen in dem auto nur zwei sitzen und deshlab sass jana auf meinem schoss.jana sich dann also unten im fussraum versteckt und wir ganz ordentlich vorbei gefahren.zum glueck haben die uns nicht angehalten.also wir dann ca.2km entfernt waren haben wir ganz schnell fahrertausch gemacht,ich durfte als fahren und jana sass bei dave auf dem schoss.dann sassen noch kaengeruhs auf der strasse, die wir zum glueck rechtzeitig gesehen haben. immer noch schiss, dass die polizie kommt, sind wir dann nach thallon gefahren und dort umgedreht.jana hat sich dann hinten auf die abladeflaeche  gelegt und so sind wir zurueck gefahren.es ging alles gut (zur beruhigung unserer muetter )....aber das auto faehrt sich echt super geil,schade das wir solche nicht in deutschland haben......                                    das war das silvester wochenende in nindigully.....super lustig....wenn ich mal wieder in australien sein sollte, dann komm ich hier auf jeden fall wieder her und nur um party zumachen.....                                    ach ja,diese utes haben mich ja wirklich fasziniert,einige haben die so getuned,dass feuerflammen hinten aus dem auspuff kommen.....     

nun ist es wieder ruhiger hier im pub und jana und ich hatten heute beide frei........laaaaaaaangweilig.....

05.01.07 wir muessen gehen....

so,das wars dann wohl mit der pubarbeit.am mittwoch wollte debbie uns sprechen und wir hatten schiss,dass es ist,weil wir im pub so viel mitgehen lassen haben,aber dann hat sie uns gesagt,dass im pub halt nicht mehr genug arbeit fuer so viele mitarbeiter ist. wenn wir wollten koennten wir zurueck nach childers und da zwei wochen arbeiten oder halt nach brisbane.die fahrt dahin wuerden sie uns bezahlen. dave(der kerl mit dem geilen auto)hatte uns auch noch einen job angeboten, der aber erst in einer woche beginnt.also haben wir uns letztendlich fuer brisbane entschieden.hier im pub haben wir vor paar wochen einen schotten kennen gelernt,der aber schon seit 25jahren in brisbane wohnt.heute habe ich ihn angerufen und wir koennen so lange wir wollen bei ihm  wohnen.das hoert sich doch alles ganz gut an und jana und freuen uns auch schon....montag verlassen wir nun also den pub....

09.01.2007 Brisbane

so,wir sidn seit gestern in brisbane und leben hier wie im hotel.....wir haben ein zimmer mit doppelbett und tv.wir koennen alles aus dem kuehlschrank nehmen was wir wollen, und der ist immer gefuellt,sogar mit croissants und prawns.wenn wir was brauchen sollen wir nur bescheid sagen und es wird besorgt.....wir koennen so lange bleiben wie wir wollen und muessen nichts bezahlen.....das nenn ich mal luxus fuer einen backpacker....heute waren wir chinesisch essen und morgen gehen wir indisch essen.natuerlich werden wir eingeladen..... nachdem hazel,unsere australische mutter uns in nindigully so verwoehnt hat werden wir hier wieder verwoehnt.....heute waren wir in einem riesigen shoppingcenter mit ueber 200shops,morgen gehen wir zu dem groessten ikea ausserhalb schwedens und donnerstag gehen wir in die richtige "brisbanecity" und da werde ich dann meinen flug umbuchen. denn wie sie mir heute im flightcenter gesagt haben, sollte ich das bald machen.....wie lange wir hier in brissi bleiben wissen wir nicht genau, auf jeden fall geniessen wir es....                                                           hab uebrigens auch meine "alte"handynummer wieder in gebrauch,bin nun also unter zwei nummern erreichbar....

15.01.2007 brisbane

also, wir sind immer noch in brisbane und leben wie die maden im speck. es ist echt wie ein 5-sterne hotel hier                                samstag wollten wir ja eigentlich das brisbaner nachtleben erkunden, aber da sich der sohn von jock nicht mehr gemeldet hat, sind wir dann bei bob geblieben und hatten mit ihm und freunden von ihm ein sehr leckeres bbq. die freunde haben eine tochter  die auch 19 ist und die hat eine kleine party gemacht. also haben uns die eltern da dann noch mit hingenommen. war echt super nett und lustig da. dort habe ich dann zum zweiten mal in den 4monaten (!!!!!!) dich ich jetzt hier bin, etwas zu tief ins glas geschaut. an alle, die sich ueber meinen alkoholkonsum gedanken gemacht haben, ihr seht es ist echt nicht viel....am naechsten morgen mussten wir frueh raus, da wir mit bob und zwei anderen aelteren ladies zu nem market in der naehe von surfers paradise gefahren sind. war super nett dort, nur ging es mir ja leider nicht so gut jana und ich haben uns dort jeder ein kleines tattoo machen lassen (bilder gibt es demnaechst). heute haben wir einen ruhigen tag gehabt und uns etwas erholt. bob kocht immer sehr gutes dinner fuer uns, als ernaehren wir uns hier auch mal gesund. morgen gehen wir in die stadt und treffen uns evtl. mit janina rink (die avsler kennen sie vielleicht noch,hat letztes jahr abi gemacht).mittwoch fahren wir nach surfers paradise und donnerstag gehen wir mit lisa(bei der war samstag die party)shoppen und abends feiern. ist naemlich happy hour freitag werden wir evtl. allein unterwegs gehen und samstag gehen wir mit den "alten" in den german club naechste woche werden wir dann weiter nach byron bay fahren.....                                          uns ist ja schon aufgefallen, dass die australier verdammt viel alkohol trinken, jetzt haben wir von rose auch die erklaerung dafuer bekommen: da es so heiss ist, soll man ja auch viel trinken.......        in diesem sinne: PROST

18.01.2007 surfers paradise

gestern sind wir also nach surfers paradise gefahren. morgens um halb acht los, mit dem bus in die stadt, dann mit dem zug nach nerang und von nerang mit dem bus nach surfers. um elf waren wir dann auch da und gleich ab zum strand.....im november haben wir das letzte mal strand gesehen, also wurde es mal wieder zeit wir haben dann schoen 4 stunden am strand gebruzzelt....zwischen durch waren wir immer mal wieder im wasser. die wellen waren super und man musst aufpassen, dass man nicht aufeinmal nackig da steht....nach den vier stunden waren wir so verbrannt, dass wir nicht laenger liegen konnten....also haben wir einen strandspaziergang gemacht und sind dann an der strandpromenade zurueck in die innenstadt. da sind wir dann noch durch die fussgaengerzone gegangen und haben das "condome kingdom" besucht. das war ein laden, ich haette ihn leerkaufen koennen....und wenn ich einen satz zitieren darf : eenie meenie minie mo, suck my dick & swollow slow...jana und ich haben uns koestlich amuesiert und ich muss sagen, ich habe mich zurueck gehalten und nichts gekauft!!!! in der hoffnung, dass ich vor meinem abflug in sydney nochmal so einen laden finde dafuer haben jana und ich in einen baechvolleyball investiert, um unseren koerper mal wieder etwas auf vordermann zu bringen                                                              surfers paradise hat einen ganz netten strand, besteht sonst aber nur aus bettenburgen (jaja, erdkundefachbegriff). also ein tag dort hat gereicht. und diesen tag merken wir heute immer noch, die ganze nacht konnten wir nicht schlafen, weil wir nicht wussten wie wir liegen sollten, da wir aufgrund unserer verbrennung solche schmerzen hatten und auch heute haben die schmerzen noch nicht nachgelassen. ich hoffe aber, dass alles rote braun wird                                                            sonntag hat unser luxusleben dann ein ende und wir fahren weiter nach byron bay. dort werden wir dann wieder auf nem campingplatz naechtigen. bevor wir abreisen melde ich mich aber noch mal und werde auch noch bilder online stellen....ich hoffe, ich hoere auch mal wieder etwas von euch.....

23.01.2007 byron bay

also, wir ihr seht war neela mal wieder fleissig und hat ganz viele schoene bilder online gestellt. an dieser stelle nochmal einen grossen dank an sie.....                                                                             gestern sind wir in byron bay angekommen und mussten dann erstmal einen campingplatz suchen. das war gar nicht so einfach, denn alle waren ueberfuellt oder wir sollten 40$ die nacht bezahlen. am ende haben wir dann aber doch einen sehr schoenen fuer 12$ die nacht gefunden.mussten allerdings auch einen halbe stunden dahin laufen, und das schwer bepackt. aber wir haben es ueberlebt den abend haben wir dann auf dem campingplatz verbracht und mit laura und tim telefoniert. hatten super viel spass. ausserdem sind wir auf der suche nach wwoofing familien in canberra und melbourne. aber irgendwas machen wir falsch, die meissten wollen uns nicht aber wir geben nicht auf...nach einer nacht, in der ich durch schreie von einer traeumenden jana geweckt wurde, waren wir dann heute wandern. haben einen 4km walk zu einem leuchtturm gemacht. bei der hitze war es super anstrengend und das meer danach tat echt gut..... morgen geht es in die kifferstadt nimbin und donnerstag weiter nach coffs harbour. ich bin jetzt nicht mehr so oft im i-net, koennt mir aber trotzdem gern schreiben. freu mich immer. und sonst gibt es ja das gute mobilephone ...so, das wars erst mal. meine minuten laufen mir hier im i-netcafe weg...

06.02.2007 canberra

so, nun hab ich ja viel zu schreiben. war aber auch wirklich lang nicht mehr online. aber mit dem free i-net ist es nun auch erstmal vorbei. also, fang ich doch mal in nimbin an: nimbin ist eine stadt wo lauter langhaarige bombenleger, nein scherz, also hippies leben. unser happy coach hat und morgens von unserem campingplatz abgeholt und dann ging es los. an einem wasserfall, der augrund der trockenheit kein wirklicher wasserfall war haben wir eine stopp gemacht. dann sollte es weiter nach nimbin gehen, leider hat uns jedoch ein, auf dem weg liegender baum den weg versperrt. also musste dieser baum erstmal beseitigt werden.danach konnte die reise aber entspannt weiter gehen. in nimbin hatten wir zwei stunden aufenthalt. fuer leute, wie jana und mich, die keine gras kaufen wollen, haette auch eine stunden gereicht. der ort ist ganz nett und man kann viele kuriose sachen entdecken. zum beispiel den laden "bringabong", das museum, in dem es nach gras riecht und wo man auch welches kaufen kann und schilder wie zum beispiel: beautiful legs, when are they open?"das oertchen ist sehr bunt. aber das war es eigentlich auch schon.zu essen haben wir uns dort nicht gekauft, auch keine leckeren cookies mit einem kleinen extra... nach den zwei stundne ging es auf jeden fall wieder zurueck...          am naechsten tag sind wir dann nach coffs harbour gefahren. da wir erst abends spaet da waren, waren wir nur froh einen guenstigen campingplatz zu haben uns sind frueh ins bett gegangen. am naechsten tag wollten wir uns eigentlich fahrraeder leihen, da aber australia day war, hatten die meisten geschaefte geschlossen und die meisten aussies waren betrunken (jana und ich nicht!!!). wir haben eine wanderung zum hafen gemacht und beschlossen am naechsten tag raeder zu leihen und am sonntag white water raften zu gehen. da am samstag die geschaefte aber nur bis um zwei aufhaben, wurde es mit den raedern wieder nichts. also ein faulenzertag. muss ja auch mal sein. abends hab ich dann mit tinchen telefoniert und bin danach zu jana in den tvroom. da kam dann george. er kam auf uns zu und meinte gleich, dass er ja ne frau und kinder hat und gar nichts von uns will.schon mal sehr komisch so ein gespraech anzufangen, aber okay. er hat uns dann erzaehlt, dass er hier allein urlaub macht und gefragt, ob wir mit in pub wollen. er wuerde uns alles bezahlen, will gar nichts von uns, sondern nur company. ich dachte dann, jana moechte mit und bei jana war es andersrum. also haben wir beide ja gesagt. auf dem weg zum zelt, wo wir unsere jacken holen wollten, haben wir dann beide festgestellt, dass jeweils der andere gar nicht will. mit einem komischen gefuehl und meinem taschenmesser in der tasche sind wir dann aber doch mitgegangen. in dem pub, wo wir uns mit unseren shorts und t-shirts etwas lodderig vorkamen, war es aber ganz nett. es gab livemusik und george hat wie gesagt alles bezahlt. irgendwann wollten jana und ich dann zurueck. george war auch mittlerweile recht angetrunken und hat uns dann zurueck gebracht und uns noch 50$ in die hand gedrueckt. die wollten wir aber gar nicht haben, sollten wir aber behalten. das haben wir auch getan. dann hat er uns noch seine nummer gegeben, falls wir in "trouble" sind. jana und ich sind danach dann ins zelt gegangen. auf einmal haben wir dann seine stimmt vor unserem zelt gehoert. wir haben uns still hingelegt und nichts gesagt. er hat dann gefragt, ob wir da seien und er reinkommen kann. dann hat er versucht das zelt aufzumachen, das hatten wir aber zum glueck aufgeschlossen....jana und ich hatten richtig schiss, meine taschenmesser zwischen uns liegen und haben unsere haende gehalten. irgendwann ist er zum glueck weggegangen. ich musste dann aber mal und da wir o viel schiss hatten bin ich einfach nur hinters zelt gegangen und jana stand mit dem messer draussen....dann sind wir schnell wieder ins zelt und haben abgeschlossen. die ganze nacht hatten wir schiss, konnten nicht wirklich schlafen, denn bei jedem kleinen geraeusch sind wir aufgewacht. ich haette auch nicht gedacht, dass ich irgendwann mal hand in hand mit jana einschlafe. diese nacht war es aber so. am naechsten morgen mussten wir dann frueh hoch, weil es ja zum white water raften ging. das war eine sehr nette und lustige tour und wir konnten von felsen spriingen und im fluss baden. abends ging es dann neun stunden mit dem bus nach sydney. wir waren froh, dass wir von dem campingplatz und george weg kamen....auch wenn wir die nacht wieder nicht viel geschlafen haben..... morgens um sechs sind wir in sydney angekommen und haben uns dann um zehn bei julic agetroffen, wo wir netter weise schon ein paar sachen lagern durften....dann waren wir noch kurz am strand, haben geduscht und nudeln gekocht und dann ging es auch schon wieter nach canberra, wo wir in einem luxushostel geschlafen haben. am naechsten morgen ging es mit dem bus nach jindabyne, wo wir eine woche auf der hobbit farm bei mike und coral wwoofen wollten. mike hat ziegen, die gemolken werden und stellt kaese her. jana und meine aufgabe bestand aber hauptsaechlich im kaese machen bzw. umdrehen(ich) und melkstand putzen und euter massieren(jana).es war aber eigentlich ganz nett dort, wir durften schiessen, konnten kueken aus eiern schluepfen sehen, eine schlangen auf die hand nehmen und da ich mich etwas unterfordert fuehlte, habe ich auch angefangen "meinen kampf" auf englisch zu lesen es war insgesammt ganz nett dort, auch wenn das essen etwas wenig war, aber ich bevorzuge doch die kuehe. auch wenn karen sagt "euter sind euter". der ziegenkaese schmeckt mir auch nicht besonders.....nun sind wir wieder in canberra in unserem luxushostel. hier ist grad ein multiculturalfestival mit livemusik, da waren jana und ich heut abend. morgen wollen wir uns dann fahrraeder ausleihen(und es wird auch klappen) und etwas sight-seeing machen. am donnerstag geht es dann weiter nach melbourne, wo wir viele unserer neuen freunde wieder treffen. das wird bestimmt sehr lustig   so, dass wars erstmal wieder von mir....

07.02.2007 radtour durch canberra

so,heut hat es nun auch mal mit dem fahrradausleihen geklappt. wir sind runter in den hostelkeller und sollten uns fahrraeder hochholen. als wir die raeder gesehen haben, konnten wir und vor lachen schon nicht mehr halten. knall pinke shopper fahrraeder (bilder gibt es bald). die haben wir dann genommen, alle formaltitaeten ausgefuellt und dann ging es los...erstmal ganz in norden zu dem australian institute of sports. dort sollte es naemlich um halb elfe eine fuehrung geben. die fuehrung war sehr interessant. uns wurde das siegerpodium von den olympischen spielen aus sydney gezeigt und wir durften uns raufstellen. ausserdem wurde uns die ganze anlage gezeigt und uns etwas dazu erklaert. dort trainieren die ganzne australischen spitzensportler und auch die kinder und jugendlichen, die mal welche werden sollen. wir durften uns auch im interaktiven basketball, fussball, cricket und sonstigen sportarten probieren. also es war wirklich interessant dort.... anschliessend ging es dann ganz in den sueden zur politik. als erstes haben wir uns das alte parlament angeguckt und an einer fuehrung teilgenommen. das gebaeude wurde 1927 gebaut und es war interessant anzusehen, wie es damals so aussah. das neue parlament haben wir leider nur von aussen gesehen, da es schon 5p.m. war und dann die meisten gebaeude schliessen. also haben wir noch eine tour durch die botschaften gemacht. die deutsche botschaft sieht nicht gerade spektakulaer aus. eher wie ein schulgebaeude. da ich nur einen liter zu trinken mit hatte und es sehr heiss war, war ich heut abend auch sehr kaputt. dann sind wir noch schnell zum supermarkt gehaechtet, haben uns wasser, bananen und wassermelonen gekauft. morgen geht es wieder frueh los, diesmal aber zu fuss. dann werden wir noch das neue parlament besichtigen und das war memorial. abends geht es dann entweder um halb neun oder um mitternacht weiter nach melbourne (9std. busfahrt...).... ach ja,bevor ich das vergesse, auf unserer tour heut, durften wir uns die ganze zeit sprueche von irgendwelchen leuten bezueglich unserer fahrraeder anhoeren... aber das stoert uns ja nicht, denn wir setzten den trend

10.02.2007 melbourne

so,gestern morgen sind wir nach einer nacht mit wenig schlaf und nach einem anstrengenden tag in melbourne angekommen....in canberra sind wir noch zum war memorial gelaufen, haben uns das angeschaut und dann zum national museum of australia. beides war sehr interessant und es war schade, dass wir nur so wenig zeit hatten.         in melbourne angekommen, sind wir dann in das hostel gegangen, wo auch marlene ist und sind auch in ihrem zimmer. ausserdem ist noch nora aus hamburg mit in unserem zimmer. also ganz norddeutsch wir haben dann bis mittags geschlafen, waren kurz bei aldi einkaufen und sind dann noch in die stadt gelaufen. in einem einkaufscenter ganz in der naehe war bombenalarm, ist aber nichts passiert.... abends haben marlene und ich uns dann einen 4l karton weisswein gekauft und getrunken(natuerlich nicht alles).eigentlich wollten wir noch in eine bar, denn jana und ich haben uns neue edle schuhe gekauft, aber wir waren doch zu muede und zu beschwipst....heute gucken wir uns nun etwas die schoene stadt an und hoffen, dass wir heut abend dann unterwegs kommen. denn eigentlich haben wir uns vorgenommen, heut abend erst in einen pub in der ac/dc lane zu gehen und dann in einen nightclub mal schauen was draus wird. wir muessen gleich noch ein peter pan buero(backpackerbuero)aufsuchen, denn fuer die wollen wir flyer verteilen, damit wir uns dann einen campervan fuer die great ocean road tour ausleihen koennen.....

12.02.2007 melbourne

also, die cherrybar in der ac/dc lane war sehr nett.haben uns vorher auch richtyig schick gemacht es wurde zwar hauptsaechlich rock gespieklt, aber das war kein problem. ein problem hatten wir erst am sonntag morgen, denn da wollten wir eigentlich schon um 12uhr auf dem st. kilda festival sein. waren jedoh erst um 4 da. dort ging dann richtig die party, die bars waren uebervoll und ueberall wurde getrunken. spater am abend haben wir dann auch noch eine junge frsu gesehen, die bewusstlos war und reanimiert werden musste. gleich danach gab es noch eine schlaegerei, die marlene und ich uns natuerlich auch erstmal von naeherem betrachtet haben. den nachmittag ueber haben wir uns das festival angeschaut und einigen bands zu gehoert. ausserdem haben wir uns alle noch schoene bequeme baumwollhosen zum wickeln gekauft. abends haben wir dann katharina getroffen, mit der sind wir durchs outback gefahren. christiane ist gestern nach hause geflogen. wir haben katharinas wohnung  angeschaut und wollten dann noch in eine bar, die dann leider aber schon zu hatte. also sind wir ca. um elf zurueck zum hostel gefahren... heut morgen mussten wir dann frueh hoch, weil wir noch zu peter pan un die libary wollten. in der libary sind wir jetzt und zu peter pan muessen wir anschliessend. hoffentlich klappt es mit dem flyerverteilen...

19.02.2007 eine woche melbourne

also, mit dem flyerverteilen hat es geklappt. von dienstag bis gestern haben wir jeden tag flyer verteilt. das sah wi efolgt aus: jeden tag musste einer von uns 7stunden non stop vor dem laden stehen und flyer verteilen. ein scheiss job sag ich euch......deshalb haben wir auch samstag und sonntag unsere schichten aufgeteilt...samstag haben wir dann angefragt, ob wir uns von unseren travellerdollar einen campervan leihen koennen. das war auch alles kein problem, nur leider ist erst ab donnerstag einer frei. also kommen wir erst donnerstag los und da marlene am 28. auch schon nach neuseelan fliegt, haben wir gar nicht so viel zeit. aber die tour wird trotzdem hammer geil...wir freuen uns auch schon sehr drauf. da wir nach dem flyerverteilen immer so kaputt waren, haben wir an den abenden auch nicht mehr viel gemacht.        im hostel haben wir aber constanze und sven kennen gelernt und immer super viel spass mit denen. eigentlich reden wir den ganzen tag nur scheisse. ich glaub ich kann gar nicht mehr richtig ernst sein und ordentlich reden, wenn ich zu hause bin.naja, auch egal als die beiden das erste mal in unser zimmer geguckt haben, haben sie einen schock bekommen, dass es so unordentlich bei uns aussieht.... zu unserer entschuldigung muss ich auch sagen, dass sie unser zimmer auch grad dann gesehen haben, als auch wirklich alles auf dem boden lag, also auch pizza- und weinkartons, weintrauben und und und.... naja, um ehrlich zu sein sieht es sonst auch nicht besser aus.... abends sitzen wir immer bei uns in der tuer, damit etwas "frische" luft rein kommt und alle die vorbei gehen und unser zimmer sehen lachen immer. ich weiss auch nicht warum....wir fuehlen uns aber wohl und haben unseren spass....                                                                   am samstag waren marlene und ich in einem internetcafe und haben unsere musik auf cds gebrannt, damit wir auf unserer great ocean road tour auch schoen musik haben. im outback wurden wir ja staendig von den backstreet boys begleitet, hier werden uns nun micki krause, juergen drews und co begleiten als wir im internetcafe bezahlen wollten, hat marlene gemerkt, dass ihr portemonaie mit kreditkarte usw. geklaut wurde. also haben wir erstmal alles abgesucht und danahc dann ihre eltern angerufen, um die karte sperren zu lassen... also war das alles ziemlich aergerlich. abends hatten marlene und ich sturmfrei, da nora mit freunden in einem gayclub war und jana war mit katharina,daniela und christina unterwegs. auf den schock(des verkustes des portemonaies)haben marlene und ich erstmal den wein geleert und dann noch den kieler sprotten aquavit mit apfelsaft gemischt so hatten wir auch einen netten abend.... gestern war dann ja unser letzter arbeitstag, worueber wir auch alle sehr froh sind. constanze, jana und ich sind gegen abend noch nach st. kilda an den strand gefahren und haben uns dort eine kleine abkuehlung geholt...  so um 10p.m. sind wir dann noch mal in die stadt gefahren und haben uns alles mal bei nacht angehoert. beim crown casino am fluss war ein chinesischer markt, da gestern ja das chinesiche neujahr war. wir sind dann ueber den netten markt gegangen und an einer buehen stehen geblieben. dort sind die dragon tenoere (zwei chinesen und ein australier) aufgetreten.. dei dem gesang habe ich gaensehaut bekommen, so schoen war das....                                                   heute werden wir noch zur polizei(wegen des portemonaies) gehen. morgen wollen wir uns im kino "music and lyrics" mit hugh grant und drew barrymore anschauen. ausserdem wollen wir bei sonnenuntergang nochmal auf das observationdeck gehen und uns die stadt von oben anschauen. also ihr seht, immer volles programm....

20.02.2007

so, heute habe ich meinen flug umgebucht: ich lande am 15.3. um 8.45uhr in hamburg. wann jana nach hause fliegt weiss sie noch nicht, da sie noch keinen bescheid von der uni hat. sie wird aber bescheid sagen, wenn es soweit ist...                                                         wollen nun gleich ins kino

27.02.2007 Adelaide

so,nun zu unseren great ocean road tour:                                          am donnerstag haben marlene und ich unseren campervan abgeholt. sehr geiles motiv: happy guys. also ganz viele froehliche menschen auf unserem van, was sehr passend war. dann waren wir noch kurz einkaufen, haben die deutschlandflagge am fenster aufgehaengt und los ging es....erstmal mussten wir durch melbourne durch fahren und dann auf den motorway. wir haben unterwegs einen kurzen stopp in einem surfmuseum gemach und sind dann weiter nach lorne gefahren, wo wir unsere erste nacht verbracht haben. wir drei lagen wie oelsardinen in unserem van, es war aber sehr gemuetlich. abends hat constanze noch angerufen, dass sie sich in melbourne nun so allein fuehlt( was ja auch selbstverstaendlich ist). also sind wir am naechsten tag kurz zu wasserfaellen und zu teddys lookout gefahren und haben dann auf sie gewartet. in einem konvoi ging es dann die great ocean road lang. an den 12 aposteln haben wir einen stopp gemacht. die kurz bewundert und uns dann um 10uhr nachts einen campingplatz in der pampa gesucht und gefunden. am naechsten tag haben wir uns die gipson steps, die 12 apostel und noch andere felsen und hoehlen angeschaut.um die mittgaszeit haben wir dann eine lunchpause eingelegt und als wir wieder losfahren wollten, war von beiden vans die batterie leer. drei englaender kamen zufaellig vorbei, konnten die autos aber nicht wieder in gange bringen. also haben uns zwei oesterreicher ueberbrueckt. sehr gluecklich sind wir dann weiter gefahren und erstmal nicht mehr angehalten...                                gegen abend haben wir dann den naechsten kostenlosen campingplatz gesucht. der lag mitten im wald, es gab nur eine buschtoilette und sonst waren auch nur drei andere autos da. wir hatten etwas schiss, da constanze uns vorher von den horrorfilmen (z.b. wolfs creek) erzaehlt hat. also haben wir uns entschlossen mitten in der nacht noch weiter zu fahren. als wir vom campingplatz abgefahren sind, standen mitten im wald auch einmal autos und ein paar leute. im nachhinein haben wir dann raus gefunden, dass dort ein illegales autorennen statt finden sollte...wir haben leider den ausgang aus dem wald nicht mehr gefunden und sind eine halbe stunde umher geirrt, bevor wir ein paar farmer getroffen haben, die uns den weg gezeigt haben. wir sind dann noch 50km wieter nach portland gefahren. und haben da direkt am hafen genaechtigt. den tag ueber sind wir wieder gefahren, haben uns die schoene landschaft angeschaut und die ganze zeit schlager gehoert und mitgesungen. gegen abend haben wir dann wieder einen kostenlosen campingplatz gefunden, diesmal direkt am strand und ohne toilette und dusche. es war wunderschoen, abends haben wir uns den sonnenuntergang angeschaut und lecker nudeln gekocht. da unser kofferraum nicht aufging, mussten wir noch andere um hilfe bitten, die den dann wieder aufbekommen haben. unsere notduerftigkeiten haben wir in den duenen verrichtet...am naechsten morgen wollte ich dann noch ein letztes mal mitten auf den duenen pinkeln und natuerlich kam genau dann ein auto, als ich die hose wieder hochziehen wollte. mit knallrotem kopf bin ich dann schnell zu unserem auto gerannt....       dann ging die fahrt weiter nach adelaide. zwischendurch waren wir noch in hahndorf,einer deutschen siedlung.in adelaide angekommen, haben wir uns einen schoenen campingplatz direkt am strand und mit pool gesucht und dann die sachen umgepackt und uns von marlene verabscheidet, die wieder zurueck nach melbourne gefahren ist. am abend wollten wir reis kochen, da wir aber nicht genau wusste, wie der herd funktioniert, ist der reis leider nur al dente geworden. am naechsten tag waren wir bei ikea und in der stadt. am abend wollten wir bruchetta essen, ich hatte auch alles schon schoen kleine geschnitten und dann meinte constanze, dass da noch etwas oel ran muss und hat schoen oel rueber gekippt. als jana danach probiert hat, fragte sie ganz vorsichtig,ob das oel auch spueli sein koennte und so war es dann auch...also war unser essen auch wieder futsch und wir sind auf kaesebrot umgestiegen.  gestern haben wir dann constanzes auto angemeldet, was auch ein ganz schoenes hin und her war und haben dann den tag auf dem campingplatz verbracht. abends haben wir dann lecker guacamole und wraps mit salad gemacht.endlich mal ein leckeres essen.....dieses wochenende ist hier eine rennen, holden gegen ford. das werden wir uns anschauen und ausserdem noch sight-seeing machen....

05.03.2007 illegal campen und geburtstag in adelaide

unser campingplatz war zwar super, aber irgendwie war er uns doch zu teuer. also haben wir uns abends auf den parkplatz vor dem campingplatz gestellt und sind morgens um 6 einfach schnell auf einen anderen gefahren. das haben wir zwei naechte so gemacht und es war echt gut. da adelaide nicht wirklich interessant ist, sind wir vorgestern dann in die adelaide hills gefahren um uns die gegend etwas anzuschauen. abends haben wir uns dann in summertown auf einen parkplatz gestellt. nachst haben wir auf einmal ganz viele autos auf dem parkplatz gehoert. als wir raus geschaut haben, war der ganz parkplatz voll und in jedem auto sassen nur zwei leute. da die alle asiaten waren konnten wir nicht wirklich verstehen, was die geredet haben. zuerst hatten wir etwas schiss, abe rnach einiger zeit haben wir uns wieder hingelegt und die sind auch weggefahren. am naechsten morgen waren stattdessen ganz viele alte maenner da, aber die haben nur sauber gemacht und waren auch super nett. wir sind dann zum mount lofty gefahren und hatten eine schoene aussicht auf adelaide. anschliessend sind wir wieder in die stadt gefahren und haben uns den botanic garden angeschaut. abends haben wir einen schoenen parkplatz direkt am meer gefunden und uns hamburger gemacht. die waren sehr lecker, aber leider habe ich mir die hand mit heissem fett verbrannt. wir haben noch besuch von zwei kerlen bekommen, die constanze ueber einen bekannten kannte. um zwoelf kamen jana und constanze dann mit einem kuchen und alle haben fuer mich gesungen. das war super lieb. heut morgen waren wir kurz im meer baden und haben dann unter einer oeffentlichen stranddusche geduscht und alle vorbeifahrenden haben komisch geguckt, aber egal.....so, das war es aus adelaide. das naechste mal melde ich mich aus sydney....

07.03.2007 back in sydney

heut morgen haben jana und constanze mich zu um 6uhr zum flughafen gebracht und mich verabschiedet. und ich muss sagen, da liefen schon ein paar traenchen....                                                   in sydney bin ich gut angekommen und katharina und ich wohnen beim georg, der mit uns am anfang in sydney in einem zimmer gewohnt hat, im appartment. bis samstag aber nur, dann fliegt katharina nach thailand und ich ziehe dann ins boomerrang. katharina und ich waren heut erstmal schoen shoppen und aussgerechnet jetzt, kurz vor meinem abflug, ist mir ein flip flop kaputt gegangen....aergerlich....   heut abend waren katharina, georg und ich essen. georg spielt dort jetzt noch poker und katharina und ich sitzen hier im i-netcafe. morgen geht es an strand und nochmal etwas sonne tanken....                      uebrigens vielen dank fuer eure geburtstagsgruesse. habe mich sehr gefreut....

13.03. mein letzter tag down under

so, heute ist nun mein letzter tag. schon komisch alles ein letztes mal zusehen....eigentlich wollte ich ja heute nochmal an strand und ein letztes mal sonne tanken. aber ausgerechnet heute muss es ja regnen. also ist es aus dem strandtag leider nichts geworden und ich bin durch die stadt gegangen und habe noch ein paar besorgungen erledigt....   sonntag ist nun auch svenja nach canberra gefahren und ich hatte endlich das klapprige bett fuer mich allein war den tag ueber am strand und habe julica noch kurz besucht. abends habe ich mit thomas und georg "school of rock" geschaut. gestern bin ich erst gar nicht aus dem bett gekommen, habe mich irgendwann doch aufgerafft und schon mal angefangen meine sachen zu packen. der rucksack ist schon voll. ich weiss gar nicht, wie ich das alles mitbekommen soll. ich glaube, ueber die 20kg komm ich auf jeden fall. dann war ich noch in der stadt und u.a. bei quantas. die haben mir dann gesagt, dass ich mir meine bestaetigung vom arzt fuer meine heparinspritzen vom deutschen konsulat auf englisch uebersetzen lassen soll. aber da hab ich keine lust zu, das wird auch schon so gehen. abends hab ich dann janababy angerufen, die ja nun auch endlich 20ist. jana hat wider erwarten einen studienplatz bekommen und ihr vater schreibt sie auch ein, aber sie kommt erst zum wintersemester zurueck und muss dann halt alles nacharbeiten. wird viel arbeit, ist aber auch verstaendlich, dass sie noch hier bleiben will.und sie packt das schon.......                                     so,dass waren meine berichte aus australien...

Fazit:

auch wenn ich am anfang viel heimweh hatte und nach hause wollte, bin ich froh, dass ich es nicht gemacht habe. ich hatte sehr viel spass und es war auf jeden fall ein geiles halbes jahr.ich kann jedem empfehlen, geht nach australien!!! man lernt viele nette und auch nicht so nette leute kennen und es ist einfach ein ganz anderer lebensstyl und auch andere, beeindruckende landschaft......




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung